ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
MotoGP-Tickets
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Motorsport-Marktplatz
Reynard Formel 3 2.0 16V VW
€21.000,00
Reynard Formel 3 2.0 16V VW - Zu Verkaufen steht ein Reynard 873 Formel 3 bj 1987 mit einem VW 2.0 16V.
Getriebe ist ein Hewland m[...]
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Australien / Phillip Island Circuit

Fakten
Name Phillip Island Grand Prix Circuit
Länge 4.448 Meter
Anklicken für eine vergrößerte Darstellung
Anklicken für eine größere Darstellung
 
Daten
Runden 27 à 4,448 km
Distanz 120,096 km
Anzahl Linkskurven 7
Anzahl Rechtskurven 5
Längste Gerade 0,900 km
Pole-Position links
Startzeit 07:00 Uhr MESZ
Ortszeit MESZ +9 Stunden
Streckenrekorde Schnellste Runde (2013): Jorge Lorenzo (Yamaha) - 1:27.899 Minuten
Rundenrekord (2013): Marc Marquez (Honda) - 1:28.108
Beste Pole-Position (2013): Jorge Lorenzo (Yamaha) - 1:27.899
Topspeed (2015): Andrea Dovizioso (Ducati) - 348,0 km/h
Porträt Der Phillip Island Circuit liegt auf der gleichnamigen Insel im australischen Bundesstaat Victoria. Das erste Rennen fand 1926 mit dem ersten australischen Grand Prix, dem so genannten 100-Meilen-Rennen, statt. Damals war der Kurs noch ein Hochgeschwindigkeitsdreieck auf abgesperrten öffentlichen Straßen. Die Streckenlänge für Automobilrennen betrug ungefähr sechs Meilen, für Motorräder etwa zehn Meilen. Mit steigenden Geschwindigkeiten und der Forderung nach einer sichereren Strecke entstand die erste reine Rennstrecke auf der Insel, eine unbefestigte Berg- und-Talpiste mit engen Kurven in der Nähe des Flughafens.

1951 ließ ein ortsansässiger Geschäftsmann zwei Kilometer von der ursprünglichen Piste entfernt eine neue Strecke bauen. Das einzige geeignete und verfügbare Stück Land lag direkt an der Küste am südwestlichen Ende der Insel. Die Lage am Meer ist verantwortlich für die großen Höhenunterschiede und den teils heftigen Wind. Das erste Rennen auf der neuen Strecke fand 1956 statt. Während der 1970er-Jahre verlor der Kurs aufgrund mangelhafter Wartung und intensiver Nutzung für Testfahrten erneut an Qualität. 1989 wurde sie mit dem 500er-Rennen der Motorrad-WM und einem Sieg des Australiers Wayne Gardner vor 90.000 Zuschauern wiedereröffnet. Seit 1997 ist die Motorradszene jährlich hier, wird aber oft von schlechtem Wetter heimgesucht.
Letzte Sieger 2016 Cal Crutchlow (LCR-Honda)
2015: Marc Marquez (Honda)
2014: Valentino Rossi (Yamaha)
2013: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2012: Casey Stoner (Honda)
2011: Casey Stoner (Honda)
2010: Casey Stoner (Ducati)
2009: Casey Stoner (Ducati)
2008: Casey Stoner (Ducati)
2007: Casey Stoner (Ducati)
2006: Marco Melandri (Honda)
2005: Valentino Rossi (Yamaha)
2004: Valentino Rossi (Yamaha)
2003: Valentino Rossi (Honda)
2002: Valentino Rossi (Honda)
2001: Valentino Rossi (Honda)
2000: Max Biaggi (Yamaha)
Wettervorhersage
Luftbild
Anschrift Phillip Island Motor Sports
Back Beach Road
RMB 500 G.P.
Cowes
Phillip Island 3922
Victoria
Australien
Linktipps Das Wetter zum Rennwochenende bei wetter.com
Offizielle Webseite
Tickets und Reisen

 

 
Nach oben