ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
MotoGP-Tickets
ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Frankreich / Le Mans Bugatti Circuit

Fakten
Name Bugatti Circuit
Länge 4.185 Meter
Anklicken für eine vergrößerte Darstellung
Anklicken für eine größere Darstellung
 
Daten
Runden 28 à 4,180 km
Distanz 117,04 km
Anzahl Linkskurven 4
Anzahl Rechtskurven 9
Längste Gerade 0,45 km
Pole-Position links
Ortszeit MESZ
Streckenrekorde Schnellste Runde (2016): Jorge Lorenzo (Yamaha) - 1:31.975 Minuten
Rundenrekord (2015): Valentino Rossi (Yamaha) - 1:32.879
Beste Pole-Position (2016): Jorge Lorenzo (Yamaha) - 1:31.975
Topspeed (2015): Andrea Iannone (Ducati) - 316,6 km/h
Porträt Der Bugatti Circuit liegt im Süden von Le Mans, im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire in Frankreich. Der permanente, im Uhrzeigersinn zu befahrende Zusatzkurs der 13,650 Kilometer langen Traditionsrennstrecke Circuit de la Sarthe wurde 1965 eröffnet. Der nach dem Automobilkonstrukteur Ettore Bugatti benannte Bugatti Circuit wurde von Chefingenieur Charles Deutsch entworfen, der hauptberuflich bei der französischen Straßenbauverwaltung arbeitete und nebenbei Teilhaber einer Firma zur Konstruktion von Rennwagen war.

Deutsch nutzte für sein Design die Zielgerade und angrenzende Fahrbahnteile der Strecke, auf der das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ausgetragen wurde. Hinter den gemeinsam genutzten Boxenanlagen und dem Fahrerlager entwarf er eine neue Sektion mit sechs langsamen bis mittelschnellen Kurven und einer Haarnadelkurve vor der Rückkehr auf die traditionelle Le-Mans-Strecke. Seit 1969 finden die meisten französischen Läufe zur Motorrad-Weltmeisterschaft in Le Mans statt, außerdem seit 1978 die 24-Stunden-Rennen von Le Mans für Motorräder. 2008 wurde der Kurs leicht verändert, dadurch fünf Meter kürzer.
Letzte Sieger 2016: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2015: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2014: Marc Marquez (Honda)
2013: Daniel Pedrosa (Honda)
2012: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2011: Casey Stoner (Honda)
2010: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2009: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2008: Valentino Rossi (Yamaha)
2007: Chris Vermeulen (Suzuki)
2006: Marco Melandri (Honda)
2005: Valentino Rossi (Yamaha)
2004: Sete Gibernau (Honda)
2003: Sete Gibernau (Honda)
2002: Valentino Rossi (Honda)
2001: Max Biaggi (Yamaha)
2000: Alex Criville (Honda)
Wettervorhersage
Luftbild
Anschrift Le Mans International Circuit
Les Raineries
Cedex 2 - 72019 - Le Mans Cedex
Frankreich
Linktipps Das Wetter zum Rennwochenende bei wetter.com
Offizielle Webseite
Tickets und Reise

 

 
Nach oben