Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Moto2

Moto2 2018: Alle Teams und Fahrer in der Übersicht

09. November 2017 - 13:13 Uhr

33 Piloten werden 2018 um die Nachfolge von Franco Morbidelli kämpfen - Viele Teamwechsel, ein neuer Hersteller und zwei MotoGP-Absteiger

Fabio Quartararo
Wer wird 2018 Franco Morbidelli auf dem Moto2-Thron nachfolgen?
© LAT

(Motorsport-Total.com) - 33 Piloten, 18 Teams und sechs Hersteller werden 2018 um den Titel in der Moto2-Klasse kämpfen. Das geht aus der offiziellen Meldeliste der FIM hervor, die am Donnerstag bekannt gegeben wurde. Bei den Piloten kam viel Bewegung in den Fahrermarkt, einige haben den Rennstall gewechselt. Mit Marcel Schrötter und Sandro Cortese werden weiterhin zwei deutsche Fahrer vertreten sein. Dominique Aegerter ist der einzige verbliebene Schweizer im Feld.

Insgesamt 19 Änderungen hat es bei den Piloten gegeben. Mit Moto2-Champion Franco Morbidelli, Tom Lüthi, Takaaki Nakagami und Xavier Simeon verabschieden sich gleich vier Piloten in die MotoGP. Aus der Moto3 werden hingegen Weltmeister Joan Mir, der Morbidellis Platz neben Alex Marquez bei Marc VDS einnehmen wird, Romano Fenati, Jules Danilo und Bo Bendsneyder aufsteigen. Aus der MotoGP gibt es mit Sam Lowes und Hector Barbera außerdem zwei Absteiger.

ANZEIGE

Mit dem Einstieg von Hersteller NTS bei RW Racing gibt es ab der Saison 2018 insgesamt sechs Chassisbauer in der Moto2. Der Südafrikaner Steven Odendaal und der US-Amerikaner Joe Roberts werden die Bikes pilotieren. KTM stockt auf insgesamt sechs Maschinen auf, im kommenden Jahr werden neben dem Ajo-Team auch das Kiefer-Team mit Neuzugang Sandro Cortese und Dominique Aegerter und das CGBM-Evolution-Team mit Sam Lowes und Iker Lecuona beliefert. Kalex behält mit 19 Maschinen jedoch deutlich die Vormachtstellung. Speed Up, Suter und Tech 3 setzen jeweils zwei Bikes ein.

Sandro Cortese
Cortese wechselt 2018 von Intact zu Kiefer und wird dort Teamkollege von Aegerter
© LAT

Jesko Raffin scheint nach seinem Startverbot nicht mehr in der Nennliste auf, ebenso wie Kiefer-Fahrer Tarran Mackenzie. Vergeblich sucht man auch Edgar und Axel Pons, beim Pons-Team von Vater Sito werden hingegen Lorenzo Baldassari von Forward und Barbera an den Start gehen. Das Forward-Team verliert auch Luca Marini an das Sky-Team von Valentino Rossi neben Francesco Bagnaia. 2018 stehen Stefano Manzi und der Brasilianer Eric Granado, der 2012 einige Moto2-Rennen bestritten hat, beim Team unter Vertrag.

Bei Intact wird Marcel Schrötter in der kommenden Saison mit Xavi Vierge zusammenarbeiten, der von Tech 3 auf die Suter wechselt. Seinen Platz erhält der holländische Aufsteiger Bendsneyder neben Remy Gardner. Fabio Quartararo wechselt von der Pons-Kalex auf die Speed Up, neben ihm wird Danny Kent eine weitere Chance erhalten - dafür muss Augusto Fernandez weichen. Auch das Tasca-Team muss sich nach dem Aufstieg von Simeon und dem Weggang von Alex de Angelis mit Federico Fuligni und Simone Corsi neu aufstellen.

Insgesamt drei Piloten kommen aus dem asiatischen Raum, mit Tetsuta Nagashima, Hafizh Syahrin und Khairul Idham Pawi. Das malaysische Team von Syahrin wird unter dem neuen Namen Petronas Sprinta Racing geführt, das schon in der Moto3 vertreten ist. Italien (neun) und Spanien (sieben) stellen die meisten Piloten. Nur bei den Teams Italtrans (Andrea Locatelli, Mattia Pasini), Gresini (Jorge Navarro) und Ajo (Brad Binder, Miguel Oliveira) gibt es keine Änderungen bei der Fahrerpaarung. Das AGR-Team ist im Laufe der Saison 2017 aus der Moto2 ausgestiegen und wird auch 2018 nicht antreten.

Moto2-Meldeliste 2018:
#4 Steven Odendaal / RW Racing (NTS)
#5 Andrea Locatelli / Italtrans Racing (Kalex)
#7 Lorenzo Baldassari / Pons (Kalex)
#9 Jorge Navarro / Gresini (Kalex)
#10 Luca Marini / VR46 Racing (Kalex)
#11 Sandro Cortese / Kiefer Racing (KTM)
#13 Romano Fenati / Marinelli Rivacold Snipers (Kalex)
#16 Joe Roberts / RW Racing (NTS)
#20 Fabio Quartararo / Speed Up Racing (Speed Up)
#21 Federico Fuligni / Tasca Racing (Kalex)
#22 Sam Lowes / CGBM (KTM)
#23 Marcel Schrötter / Intact GP (Suter)
#24 Simone Corsi / Tasca Racing (Kalex)
#27 Iker Lecuona / CGBM (KTM)
#32 Isaac Vinales / SAG Team (Kalex)
#36 Joan Mir / Marc VDS (Kalex)
#40 Hector Barbera / Pons (Kalex)
#41 Brad Binder / KTM Ajo (KTM)
#42 Francesco Bagnaia / VR46 Racing (Kalex)
#44 Miguel Oliveira / KTM Ajo (KTM)
#45 Tetsuta Nagashima / Team Asia (Kalex)
#51 Eric Granado / Forward Racing (Kalex)
#52 Danny Kent / Speed Up Racing (Speed Up)
#54 Mattia Pasini / Italtrans Racing (Kalex)
#55 Hafizh Syahrin / Sprinta Racing (Kalex)
#62 Stefano Manzi / Forward Racing (Kalex)
#64 Bo Bendsneyder / Tech 3 (Tech 3)
#73 Alex Marquez / Marc VDS (Kalex)
#77 Dominique Aegerter / Kiefer Racing (KTM)
#87 Remy Gardner / Tech 3 (Tech 3)
#89 Khairul Idham Pawi / Team Asia (Kalex)
#95 Jules Danilo / SAG Team (Kalex)
#97 Xavi Vierge / Intact GP (Suter)

Artikeloptionen
Artikel bewerten