Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MotoGP-Tickets
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Moto2

Intact: Mit drei Fahrern zum Saisonfinale nach Valencia

02. November 2017 - 17:36 Uhr

Aus der BSB zurück ins MotoGP-Paddock: Jake Dixon pilotiert in Valencia eine weitere Suter und soll zusätzliche Daten für die Moto2-Saison 2018 sammeln

Jake Dixon
Jake Dixon freut sich auf die Rückkehr ins MotoGP-Fahrerlager
© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) - Jake Dixon erhält von Intact eine weitere Chance und wird beim Moto2-Saisonfinale in Valencia starten. Bereits in Silverstone saß der BSB-Pilot auf der Suter. Damals sprang er für Marcel Schrötter ein, der im Sommer verletzungsbedingt ausfiel. Beim Großbritannien-Grand-Prix überquerte Dixon die Ziellinie mit 44 Sekunden Rückstand auf Sieger Takaaki Nakagami und wurde auf Position 25 gewertet. Im Qualifying landete der Brite auf der 31. Position.

"Natürlich freue ich mich auf Valencia. Dies ist eine weitere Chance, mit Intact in der Moto2 zu fahren, und es wird wieder eine gewaltige Erfahrung sein. Hoffentlich kann ich ihnen vor der Wintersaison ein paar nützliche Daten verschaffen und zur Weiterentwicklung der Suter für nächstes Jahr beitragen. Grundsätzlich will ich natürlich Spaß haben und versuchen, besser als in Silverstone abzuschneiden", kommentiert er die Meldung.

ANZEIGE

"Die finalen drei Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft verliefen nicht ganz nach Plan. Aber das ist Rennsport. Wir waren das ganze Jahr über stark, haben Rennen gewonnen, standen viele Male auf dem Podium, haben die Pole erreicht. Man kann also sagen, dass meine erste volle Saison ein gutes Lernjahr war", blickt das Nachwuchstalent zurück. "Ich bin froh, jetzt den Winter zu haben, um an mir selbst zu arbeiten und nächstes Jahr stärker zurück zu kommen.

"Ich bin mir nicht sicher, wie ich dieses Mal den Wechsel zur Moto2 meistern werde. Ich hatte ein gutes Gefühl mit der Suter. Daher wüsste ich nicht, warum ich es nicht gut machen sollte. Ich werde hart arbeiten für das Wochenende, um mir selbst die bestmöglichen Voraussetzungen für ein wirklich gutes Rennen zu geben. Ich denke, je mehr Zeit ich auf einem Moto2-Bike verbringe, desto besser werde ich. Es ist alles eine Frage der Zeit, also kann ich hoffentlich zeigen, was ich drauf habe", so Dixon.

Artikeloptionen
Artikel bewerten