Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Was trauen Sie Suzuki beim Comeback 2015 zu?

Siege
Regelmäßige Podestplätze
Mit Glück ein Podestplatz
Beide Fahrer konstant in den Top 10
Suzuki wird nichts reißen
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Neue Reifenregeln: Bridgestone erwartet "spannende Saison"

11. Januar 2013 - 11:16 Uhr

Bridgestone bringt für die neue MotoGP-Saison keinen speziellen CRT-Reifen, stellt diesen Teams aber frei, andere Mischungen als die Werksfahrer zu wählen

Auf dem Reifensektor hält die neue MotoGP-Saison Anpassungen bereit
© Bridgestone

(Motorsport-Total.com) - Die MotoGP-Saison 2013 rückt näher. In weniger als vier Wochen (5. bis 7. Februar) finden in Sepang die ersten Testfahrten des neuen Jahres statt. Saisonauftakt ist zwei Monate später am 7. April in Doha. Für Reifenhersteller Bridgestone markiert die Saison 2013 die fünfte als Alleinausrüster aller MotoGP-Teams und diese hält geringfügige Veränderungen bereit.

"Grundsätzlich bieten wir dieselben Reifenspezifikationen wie in der Saison 2012 an, denn für diese Konstruktionen wurde uns von den Fahrern viel Lob entgegengebracht", sagt Bridgestone-Motorsportchef Hiroshi Yamada.

Der Japaner erläutert die Neuerungen: "Die größte Veränderung besteht darin, dass wir unsere weichste Mischung (Extrasoft; Anm. d. Red.) hernehmen, um den CR-Teams eine größere Palette bei der Auswahl von Hinterradslicks zu bieten." Soll heißen, die extraweiche Mischung steht in der neuen Saison ausschließlich den Claiming-Rule-Teams zur Verfügung. Im Gegenzug wird der harte Hinterreifen nur noch den Werkteams angeboten.

ANZEIGE

"Diese Entscheidung wird durch die gewonnenen Daten gestützt, denn diese machten deutlich, dass die CRT-Fahrer den harten Hinterreifen so gut wie nie einsetzten. Nach Gesprächen mit der Dorna und der FIM stand fest, dass eine getrennte Reifenwahl für Werks- und CRT-Bikes die beste Lösung ist", so Yamada.

Was den Vorderreifen betrifft, so wurde die extraweiche Mischung von Bridgestone aus dem Programm genommen. Die Anzahl der verfügbaren Slicks bleibt jedoch gleich, weshalb die Piloten ab sofort auf mehr Reifen der künftig nur noch zwei an die Strecke mitgebrachten Mischungen zurückgreifen können.

Abgesehen davon greifen in der neuen Saison generelle Neuerungen im Reifenreglement. So stehen jedem Fahrer ab sofort elf Hinterreifen (Slicks) pro Rennwochenende zur Verfügung. In der vergangenen Saison waren es noch deren zehn. "Zudem sollte das neue Format für Training und Qualifying in allen Sessions für jede Menge Spannung sorgen", spricht der Bridgestone-Motorsportchef das neue mehrstufige Qualifying-Format an und hält fest: Ich glaube, den MotoGP-Fans steht eine spannende Saison bevor."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben