Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Motorsport-Marktplatz
Alfa Spider Duetto Veloce
€7.700,00
Alfa Spider Duetto Veloce - Zu Verkaufen Alfa Spider Duetto Veloce
Mit rotem echt Leder 
Es ist ein 2.0 Motor verbaut
Toller Lac[...]
Pit Lane
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Wie bewerten Sie den MotoGP-Aufstieg von Jack Miller?

Absolut richtig, er ist ein kommender Weltmeister
Riskant, denn er wird einige Zeit zur Anpassung brauchen
Falsch, eine Saison in der Moto2 wäre besser gewesen
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Bradl: Laguna-Seca-Test auf dem Superbike

02. Mai 2012 - 16:43 Uhr

Stefan Bradl reist Ende Mai für Testfahrten nach Laguna Seca: Mit einem Honda-Superbike bereitet sich der LCR-Pilot auf das dortige MotoGP-Rennen Ende Juli vor

Stefan Bradl
Bradl fährt bereits neun Wochen vor dem Grand Prix der USA in Laguna Seca
© Honda

(Motorsport-Total.com/SID) - Stefan Bradl fliegt Ende des Monats für Testfahrten in die USA. Der MotoGP-Neuling wird am 28. Mai in Laguna Seca auf die Strecke gehen und Erfahrungen für den neun Wochen später an gleicher Stelle stattfindenden Großen Preis der USA (29. Juli) sammeln.

"Das ist die einzige Grand-Prix-Piste, die ich nicht kenne. Es geht dort bergauf und bergab, dazu gibt es einige blinde Kurven", schreibt Bradl in seiner Kolumne für 'Speedweek'. Die vor allem durch die Corkscrew-Passage bekannte Piste in Laguna Seca ist die einzige Strecke im WM-Kalender, auf der ausschließlich ein Lauf der MotoGP-Klasse stattfindet. Die Fahrer der beiden kleineren Klassen Moto2 und Moto3 treten dort traditionell nicht an.

ANZEIGE

Der amtierende Moto2-Weltmeister Bradl, der beim MotoGP-Saisonauftakt in Katar Achter geworden war und auch beim zweiten WM-Lauf in Jerez als Siebter überzeugte, darf in Kalifornien allerdings nicht mit seiner MotoGP-Honda vom LCR-Team fahren. Der Zahlinger wird auf dem Superbike der Japaner sitzen und damit die Strecke erlernen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben