Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Facebook
Google+

Race of Champions erstmals in Saudi-Arabien

18. Oktober 2017 - 08:50 Uhr

Das Race of Champions findet zum ersten Mal in Saudi-Arabien statt und soll Anfang 2018 in Riad ausgetragen werden: Familienevent für beide Geschlechter

Race of Champions
Das Race of Champions gastiert Anfang 2018 in Saudi-Arabien
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Das Race of Champions (ROC) findet zum ersten Mal in Saudi-Arabien statt. Die Veranstalter gaben am Dienstagabend bekannt, dass die Motorsport-Show, bei der Racing-Stars aus verschiedenen Rennserien gegeneinander antreten, Anfang 2018 in Riad ausgetragen wird. Der Event, der von der Saudi-Arabischen Sportbehörde unterstützt wird, soll als Finale für die Motorsport-Saison 2017 dienen.

Die zweitägige Veranstaltung wird im King Fahd International Stadion in der Hauptstadt Riad stattfinden. Fahrer aus der Formel 1, Le Mans, IndyCar und Rallycross werden beim ROC teilnehmen und in spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen den Titel "Champion der Champions" ermitteln.

ANZEIGE

Das genaue Datum der Veranstaltung und die teilnehmenden Piloten werden in Kürze bekannt gegeben. Das Sportministerium hat bereits bestätigt, dass es eine Veranstaltung für Familien sein soll, die für beide Geschlechter zugänglich sein soll, heißt es in einer offiziellen Presseaussendung des ROC.

"Unsere Organisation ist geehrt mit dem Präsidenten des Sportministeriums, seine Exzellenz Turki Al-Sheikh und Sela-Sport-Präsident Dr. Rakan Hussein daran zu arbeiten, das Race of Champions zum ersten Mal in ihrer 30-jährigen Geschichte in die Region zu bringen. Als am fortschrittlichsten eingestelltes Event ist das ROC perfekt gemacht für Saudi-Arabien, das als moderner Sportmarkt auf globaler Bühne im Kommen ist", sagt ROC-Präsident Fredrik Johnsson.

Er ergänzt: "Ab 2018 dürfen Frauen in Saudi-Arabien selbst Auto fahren und wir denken, dass das ein vielversprechender Moment ist, eine Motorsport-Veranstaltung nach Riad zu bringen. ROC ist mehr als nur ein Rennen: Es ist ein weltweiter Wettbewerb, der viele der weltbesten Fahrer zusammenbringt und eine hohe Qualität an Familienunterhaltung bietet."

Das King Fahd International Stadion, das Platz für 75.000 Personen bietet, reiht sich damit in die Liste namhafter Veranstaltungsorte ein, die in der Vergangenheit Gastgeber des ROC waren. Dazu zählen unter anderem das Vogelnest in Peking, das Olympiastadion in London, Stade de France in Paris, das Londoner Wembley Stadion und der Marlins Park in Miami.

Die ROC-Veranstalter arbeiten auch schon am Austragungsort für das Saisonfinale 2018, das wieder in Miami stattfinden soll.

Artikeloptionen
Artikel bewerten