ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner

Formel E 2017/18: Venturi verpflichtet DTM-Duo von Mercedes

20. Oktober 2017 - 08:57 Uhr

Maro Engel und Edoardo Mortara werden in der kommenden Formel-E-Saison für das Venturi-Team an den Start gehen: Ein Mercedes-Duo soll aber nur Zufall sein

Edoardo Mortara
Edoardo Mortara durfte in Valencia für Venturi Testfahrten bestreiten
© FIA Formula E

(Motorsport-Total.com) - Venturi wird in der Formel-E-Saison 2017/18 mit zwei Mercedes-Piloten unterwegs sein. Der Rennstall aus Monaco verpflichtet den Italiener Edoardo Mortara, der die Saison an der Seite des bisherigen Stammpiloten Maro Engel bestreiten wird. Damit besteht Venturis Aufgebot aus zwei Fahrern, die in der jüngst abgelaufenen Saison für den deutschen Hersteller in der DTM an den Start gegangen waren.

"Nach einem Jahr gemeinsamer Arbeit war es die logische Wahl, mit Maro weiterzumachen", sagt Venturi-Präsident Gildo Pallanca Pastor. Engel hatte bereits die vergangene Saison mit dem Team aus seiner Wahlheimat bestritten und am Ende den 17. Gesamtrang belegt. In Monaco holte er mit Rang fünf die beste Saisonplatzierung des Rennstalls und darf ein weiteres Jahr an Bord bleiben.

ANZEIGE

Für Edoardo Mortara ist es derweil die Rückkehr in den Formelsport. Der Italiener, der auch einen Sieg in der GP2-Serie schon sein Eigen nennen kann, gewann 2010 die Formel-3-Euroserie und wechselte anschließend in die DTM, wo er sieben Jahre lang fuhr - sechs davon für Audi. Nach der Vizemeisterschaft 2016 wechselte er zu Mercedes, wo er allerdings große Schwierigkeiten hatte.

Das Fahrerkarussell der Formel E 2017/18

Welcher Fahrer bleibt? Welcher Fahrer geht? Wir geben einen Überblick über das Fahrerfeld der Formel E 2017/18


2017
Foto 1 von 10
Herzlich Willkommen, Edoardo Mortara! Der DTM-Pilot wechselt 2017/18 in die Formel E und wird bei Venturi neuer Teamkollege von Maro Engel. Für den Italiener ist es nach sieben Jahren die Rückkehr in den Formelsport. Wer sonst noch in der Formel E an Bord ist, erfährst du in unserer Fotostrecke des Fahrerkarussells.
Herzlich Willkommen, Edoardo Mortara! Der DTM-Pilot wechselt 2017/18 in die Formel E und wird bei Venturi neuer Teamkollege von Maro Engel. Für den Italiener ist es nach sieben Jahren die Rückkehr in den Formelsport. Wer sonst noch in der Formel E an Bord ist, erfährst du in unserer Fotostrecke des Fahrerkarussells.

"Edoardo hat auf der einen Seite beeindruckende Ergebnisse und konnte uns auf der anderen Seite bei den Testfahrten von seinen menschlichen und fahrerischen Qualitäten überzeugen", betont Pastor. Mortara war bei den Testfahrten in Valencia für das Team angetreten und teilte sich das Auto mit James Rossiter und Entwicklungsfahrer Michael Benyahia. Allerdings war er auch bereits bei Privattests im August im Einsatz.

Der Test kam für ihn am Ende aber trotzdem überraschend, wie er 'Motorsport-Total.com' erklärt. "Es kam ziemlich kurzfristig zustande", so der zweimalige Sieger des berühmten Formel-3-Rennens von Macao. Doch eine Chance in der Formel E wollte er nicht ausschlagen, weil sie vor allem für die Zukunft eine gute Möglichkeit darstellt - vor allem vor dem Hintergrund des DTM-Ausstiegs von Mercedes.

Dass Venturi 2017/18 auf das Mercedes-Duo setzt, sorgt natürlich für Spekulationen. Der Hersteller wird erst in zwei Jahren werksseitig einsteigen, wird aber mit einem vorzeitigen Engagement durch Einsatzteam HWA in Verbindung gebracht, die bei Venturi eine Rolle spielen könnten. Doch das verneint Technikchef Franck Baldet gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Dass man zwei Mercedes-Fahrer unter Vertrag habe, sei reiner Zufall.

Auch Ingenieure von HWA würden nicht hinzustoßen, betont er. Mercedes-Rivale Porsche hatte jüngst bereits mit den Vorbereitungen auf den Einstieg begonnen und Ingenieure zum Dragon-Team geschickt, wo Werkspilot Neel Jani verpflichtet wurde. Mit Andre Lotterer hat man bei Techeetah noch einen zweiten Piloten im Feld vertreten.

Durch den Venturi-Deal ist nur noch bei Andretti ein Platz an der Seite von Antonio Felix da Costa frei.

Artikeloptionen
Artikel bewerten