Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Neuer Bulle im Stall: Blomqvist ab sofort Red-Bull-Junior

03. Januar 2013 - 17:40 Uhr

Tom Blomqvist ist das neueste Mitglied im Nachwuchsprogramm von Red Bull - Die Formel-3-EM-Saison 2013 bestreitet der gebürtige Brite wohl für EuroInternational

Tom Blomqvist
Tom Blomqvist peilt in der neuen Saison den Titel des Formel-3-Europameisters an
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Das Aufgebot des Red-Bull-Nachwuchsprogramms ist ab sofort um einen Teilnehmer stärker. Tom Blomqvist, 19-jähriger Sohn von Ex-Rallye-Weltmeister Stig Blomqivst, ist das neueste Mitglied in der Talenteschmiede des österreichischen Energydrink-Riesen. "Es ist eine Ehre, ausgewählt worden zu sein", zeigt sich Blomqvist jun. gegenüber 'Autosport' begeistert.

"Man muss sich nur Sebastian Vettel oder Daniel Ricciardo ansehen", zieht der neueste Red-Bull-Junior den Vergleich zu zwei seiner erfolgreichsten Vorgänger, die inzwischen in der Formel 1 angekommen sind und mutmaßt: "Red Bull traut es mir offenbar zu, dass ich das Potenzial habe, einen ähnlichen Weg einzuschlagen."

ANZEIGE

Die Saison 2013 bestreitet Blomqvist in der Formel-3-Europameisterschaft. Nach Gesamtrang sieben in Diensten des Ma-con-Teams im abgelaufenen Jahr 2012 wechselt der gebürtige Brite zur neuen Saison die Fronten und geht aller Voraussicht nach für EuroInternational an den Start.

"Es ist noch nicht hundertprozentig sicher, aber ich habe Rennen gewonnen und Antonio besitzt gute Kontakte zu Red Bull. Ich gehe also davon aus, zu bleiben", sagt Blomqvist, der bereits im November in Macao für das im Besitz von Antonio Ferrari befindliche Team ins Lenkrad griff. Was seine Ziele für die Formel-3-Saison 2013 angeht, redet der neueste Red-Bull-Junior nicht lange um den heißen Brei herum: "Mein Ziel war immer der Titel. Daran hat sich überhaupt nichts geändert."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben