Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Facebook
Google+
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Formel-3-Europameisterschaft löst Euroserie ab

18. November 2012 - 08:30 Uhr

Ab 2013 wird die Formel-3-EM als eigenständige Meisterschaft die Nachfolge der Euroserie antreten - Rennen im Rahmen von DTM, WTCC und WEC

Lucas Wolf
Die Euroserie ist tot, es lebe die Formel-3-EM
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Bemühungen von Gerhard Berger, dem Präsidenten der Formel-Kommission des Automobilweltverbands FIA, die Struktur der Nachwuchsformeln zu vereinheitlichen, tragen erste Früchte. Die Formel-3-Europameisterschaft, die in diesem Jahr erstmalig als Anhängsel der Formel-3-Euroserie wieder ausgetragen wurde, steigt in der kommenden Saison zu einer eigenständigen Serie auf und löst damit die Euroserie ab. Bei 30 Rennen an zehn Wochenenden wird der neue Europameister ermittelt. Dabei werden aktuelle Formel-1-Rennstrecken mit klassischen Formel-3-Kursen kombiniert.

"Wir haben in der vergangenen Saison einen Prozess begonnen, mit der wir der Formel-3-Europameisterschaft wieder zu ihrem früheren Status verhelfen wollen", sagt Berger. "Nach positiven Gesprächen mit allen Beteiligten gehen wir nun einen Schritt weiter und stellen eine eigenständige Rennserie mit einem einheitlichen und attraktiven Kalender auf die Beine." Wie bisher bei der Euroserie bildet auch bei der Formel-3-EM die Organisation der DTM das Rückgrat der Serie.

ITR und DMSB organisieren die Serie

So wird der DTM-Organisator ITR gemeinsam mit der FIA die Meisterschaft vermarkten. Der Deutsche-Motor-Sport-Bund (DMSB) wird die Logistik und Organistion personell unterstützen. Allerdings wird die Formel-3-EM nicht nur im Rahmen der DTM antreten. So findet der Saisonauftakt Ende März gemeinsam mit der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Monza statt. Auch beim WTCC-Lauf Anfang Mai am Hungaroring wird die Formel-3-EM im Rahmenprogramm fahren, dazwischen stehen im April Rennen in Silverstone auf dem Programm, wo am gleichen Wochenende die Langstrecken-Weltmeisterschaft gastiert.

ANZEIGE

Ab Mitte Mai bietet dann die DTM bei sechs Läufen die Bühne für die Formel-3-EM, darunter auch die Klassiker in Zandvoort und am Norisring. Der Austragungsort des Saisonfinals im Oktober steht noch nicht fest. An jeden Rennwochenende finden zwei Freie Trainings, zwei Qualifyings und drei Rennen statt, womit die Fahrer auf fast vier Stunden Fahrzeit kommen. Im ersten Qualifying wird die Startaufstellung für die Rennen eins und zwei ermittelt, das zweite Qualifying entscheidet über die Startplätze im dritten Rennen.

Die Fahrzeuge müssen den technischen Regeln für die Saison 2013 entsprechen, Motoren der Saison 2012 sind jedoch weiterhin zugelassen. Volkswagen und Mercedes-Benz werden den größten Teil des Feldes mit Motoren ausstatten, die Reifen werden wie bisher in der Euroserie von Hankook geliefert. Zur Begrenzung der Kosten wird die aerodynamische Weiterentwicklung der Fahrzeuge limitiert.

Alle Rennen im Live-Stream

Gerhard Berger
Gerhard Berger will der Formel-3-EM zu neuem Ruhm verhelfen
© xpbimages.com

"Wir haben alle möglichen Schritte unternommen, um die Kosten zu senken, zum Beispiel durch die Schaffung eines stabilen sportlichen und technischen Reglements", sagt Berger. "Wir konzentrieren unsere Anstrengungen darauf, jungen Talenten eine Bühne zu geben und wollen dem Meister ein erstrebenswertes Preisgeld zukommen lassen." Die Rennen werden nicht nur im TV, sondern auch im Internet via Live-Stream zu sehen sein. Soziale Medien wie Facebook, Twitter oder Youtube sollen bei der Vermarktung der Serie eine entscheidende Rolle spielen.

"Die Formel-3-Europameisterschaft ist eine neue und aufregende Serie, die sich vor allen an junge Fahrer und die Fans richtet", sagt FIA-Präsident Jean Todt. "Unser Wunsch war, jungen Fahrern mit dem Ziel Formel 1 einen klaren Weg für ihre Entwicklung vorzugeben, der wirtschaftlich realisierbar und besser zugänglich ist." Und Berger meint: "Alle Zutaten sind vorhanden, damit die Formel-3-EM für Fahrer, die die höchste Ebene des internationalen Motorsports erreichen wollen, zu einem unverzichtbaren Karriereschritt wird."

Provisorischer Kalender der Formel-3-EM 2013:

23.-24.03.2013 - Monza/Italien (WTCC)
20.-21.04.2013 - Silverstone/Großbritannien (WEC)*
04.-05.05.2013 - Hungaroring/Ungarn (WTCC)*
18.-19.05.2013 - Brands Hatch/Großbritannien (DTM)*
01.-02.06.2013 - Red-Bull-Ring/Österreich (DTM)
06.-07.07.2013 - Norisring/Deutschland (DTM)
20.-21.07.2013 - Zandvoort/Niederlande (DTM)
17.-18.08.2013 - Nürburgring/Deutschland (DTM)
14.-15.09.2013 - Hockenheim/Deutschland (DTM)
Oktober - Veranstaltung wird noch bekanntgegeben

*vorbehaltlich Bestätigung

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben