ANZEIGE
 
 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Forum
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Rennberichte

DTM Moskau: Wittmann Schnellster, Rast auf Pole!

22. Juli 2017 - 12:12 Uhr

Marco Wittmann ist Schnellster im Qualifying: Wegen Strafversetzung wird er nur vom sechsten Platz starten, Rene Rast startet von der Pole-Position

Rene Rast
Marco Wittmann Schnellster im Qualifying, Rast startet aber von der Pole
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Marco Wittmann ist der Schnellste in der Qualifikation für das Samstagsrennen DTM 2017 in Moskau. Der BMW-Pilot lag 0,120 Sekunden vor Rene Rast. Wittmann und Loic Duval haben vor dem Rennwochenende in Russland ihre dritte Verwarnung des Jahres erhalten und werden in der Startaufstellung um fünf Plätze nach hinten versetzt. Deshalb wird der BMW-Mann von Startplatz sechs aus ins Rennen gehen. Duval qualifizierte sich als Zehnter, muss aber aufgrund der Strafe von Platz 15 aus starten. (Hier das vollständige Ergebnis!)

Den ersten Startplatz erbt Rast, der neben Mike Rockenfeller (2.) aus der ersten Reihe starten wird. Augusto Farfus (3.) und Timo Glock (4.) sorgen für eine reine BMW-Reihe dahinter. (Hier geht's zum Live-Ticker!)

ANZEIGE

"Ein gutes Ergebnis! Eigentlich bin ich nur Zweiter, aber Marco wurde strafversetzt, deshalb stehe ich auf Pole", strahlt Rast. "Das ist natürlich ein super Ergebnis für mich, dafür dass ich zum ersten Mal hier bin."

Strafversetzung für Wittmann

"Sehr starkes Qualifying von fast allen Audi-Fahrern!", freut sich Audi-Motorsportchef Dieter Gass. "Wir sind sogar mit zwei Autos in der ersten Reihe: Rene startet von der Pole, Mike von Platz zwei. Das ist eine hervorragende Ausgangsposition und ich hoffe, dass wir im Rennen etwas daraus machen können."

Bei Wittmann überwiegte die Freude über die schnellste Rundenzeit: "Es war ein tolles Qualifying! Wir haben einige Änderungen am Auto vorgenommen, und die gingen in die richtige Richtung. Ich bin sehr glücklich über mein Team. Es war das Maximum, das ich mit Platz eins erreichen konnte, wenn man die fünf Plätze Strafe berücksichtigt. Es tut nicht so sehr weh, als wenn ich vom Mittelfeld aus starten müsste. Im vergangenen Jahr stand ich auf Pole, heute war ich der Schnellste. Die Strecke scheint mir zu liegen."

Mattias Ekström (5./Audi), Jamie Green (6./Audi), Tom Blomqvist (7./BMW), Gary Paffett (8./Mercedes), Bruno Spengler (9./BMW) und Robert Wickens (10./Mercedes) komplettierten die Top 10.

Enttäuschung bei Mercedes

Für die ersten drei im Qualifying gibt es Meisterschaftspunkte: für die Pole-Position erhält Rast drei Zähler, Rockenfeller bekommt zwei Punkte und Farfus einen.

Bei Mercedes war man mit dem Ergebnis nicht zufrieden. " Ein sehr schwieriges Qualifying - im wahrsten Sinne des Wortes", kommentiert Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz. "Trotzdem werden wir jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken. Wir haben in dieser Saison schon genug verrückte Sachen erlebt. Wir müssen nun versuchen über die Strategie zurückzuschlagen und noch ein paar Punkte mitzunehmen."

Um 14:43 Uhr beginnt das erste Rennen am Moskau Raceway, dass im Livestream von 'Motorsport-Total.com' übertragen wird.

Artikeloptionen
Artikel bewerten