ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Facebook
Google+
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Duval: "DTM ist schwierigste Serie, in der ich gefahren bin"

11. April 2017 - 15:48 Uhr

Loic Duval steht vor seinem Debüt in der DTM und spricht über seine ersten Eindrücke: "Es ist eine schwierige und komplexe Rennserie"

Loic Duval
Loic Duval wechselt ins DTM-Cockpit und schildert seine ersten Eindrücke
© Audi Motorsport

(Motorsport-Total.com) - Formel 3, Super Formula, Super GT, Le Mans, Formel E und jetzt DTM: Loic Duval war schon in vielen verschiedenen Rennserien unterwegs und hat mehrere Meistertitel eingefahren. Sein größter Erfolg war unumstritten der Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans. Am Rande der DTM-Testfahrten in Hockenheim schildert der sympathische Franzose seine Eindrücke über die Tourenwagenserie. "Die DTM ist die schwierigste Serie, in der ich gefahren bin", offenbart der Audi-DTM-Rookie im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

Der Knackpunkt seien die Reifen: "Es ist sehr wichtig, die Reifen zu verstehen und die Erkenntnisse darüber auf der Strecke umzusetzen. Es ist nicht einfach." Das "richtige Fenster zu finden", in dem die Reifen optimal arbeiten, war laut Duval eine der wichtigsten Aufgaben während des Tests im Winter. "Wir sind hier, um alles schnell zu lernen und konkurrenzfähig zu sein", sagt er.

ANZEIGE

Mit 34 Jahren feiert er in rund drei Wochen sein Debüt als DTM-Fahrer und freut sich auf die neue Herausforderung: "Ich freue mich sehr, dass ich immer noch ein Audi-Fahrer bin und dass ich die Möglichkeit habe, ein neues Kapitel in meiner Karriere aufschlagen kann." Der ehemalige Audi-LMP1-Pilot verrät, wie er von seiner Versetzung in die DTM erfahren hat.

Nachdem die Fahrer vom Rückzug der Ingolstädter aus der WEC in Kenntnis gesetzt wurden, klingelte beim Le-Mans-Sieger von 2013 das Telefon. "Dieter Gass hat mich gleich darauf angerufen und mir gesagt, dass er möchte, dass ich ein Audi-Fahrer bleibe und ich in der DTM fahren soll", erzählt er. "In so einer Situation ist es eine Erleichterung, sofort eine Alternative zu haben. Wir wollten gemeinsam weitermachen und es war mein großer Wunsch, ein Audi-Fahrer zu bleiben."

DTM-Test in Hockenheim

Hockenheimring Baden-Württemberg


03.-06.04.2017
Foto 1 von 64

Die DTM ist eine "tolle Rennserie, die ich immer verfolgt habe, schon als ich in der Formel 3 gefahren bin". Duval freut sich auf die neue Herausforderung: "Die Autos sehen großartig aus, das Racing ist gut und die Atmosphäre ist toll. Es sind drei Premium-Hersteller vertreten, das gibt es nicht oft in einer Rennserie. Die Chance zu haben, hier zu fahren, ist unglaublich."

Für die Zukunft hat sich der Franzose hohe Ziele gesteckt: "Ich habe die Super GT in Japan gewonnen und die Autos dort sind ähnlich. Es wäre schön, der Erste zu sein, der beide Meisterschaften gewinnt. Aber vorher gibt es noch viel Arbeit, denn es ist eine schwierige und komplexe Rennserie."

Artikeloptionen
Artikel bewerten