DTM holt historische Tourenwagen ins Rahmenprogramm

19. April 2017 - 11:21 Uhr

Das Tourenwagen-Classics wird Rennen im Rahmen der DTM am Norisring und Nürburgring austragen - Christian Danner und Kurt Thiim kehren zurück

DTM auf dem Nürburgring
Die Tourenwagen der Achtziger- und Neunzigerjahre kehren zur DTM zurück
© Daimler AG

(Motorsport-Total.com) - Die DTM ergänzt ihr Rahmenprogramm bei den Rennen auf dem Norisring (30. Juni bis 2. Juli) und auf dem Nürburgring (8. bis 10. September) um das Tourenwagen-Classics. Wie der Dachverband ITR am Dienstag bekanntgab, wird die mit historischen Fahrzeugen aus den Achtziger- und Neunzigerjahren ausgefahrene Rennserie in Nürnberg und in der Eifel einen Wertungslauf abhalten. Für das Championat eingeschrieben haben sich Stars von einst, darunter zwei frühere DTM-Meister.

ITR-Vorstand Florian Zitzlsperger ist begeistert, Tradition und Moderne zu vereinen: "Die DTM war und ist immer State of the Art. Gleichzeitig blicken wir auf eine beeindruckende Historie zurück - und die wollen wir in dieser Saison gemeinsam mit der Tourenwagen-Classics zelebrieren", sagt er und glaubt, eine Brücke zu schlagen: "Die Events haben wir mit Bedacht gewählt - auf dem Norisring fährt die DTM ihr 40. Rennen und der Nürburgring feiert in diesem Jahr 90. Geburtstag."

ANZEIGE

Bei den Rennen werden die Stars von damals und heute den Zuschauern im Fanbereich präsentiert - mit Autogrammstunden, Interviews und der Möglichkeit, Gespräche zu führen. Eine Einstimmung findet im Rahmen des Saisonauftakts in Hockenheim (5. bis 7. Mai) statt, wenn die Tourenwagen-Klassiker in einer Ausstellung im Fahrerlager zu bewundern sind.

Top 10: Die erfolgreichsten DTM-Marken

Seit 1984 haben sich etliche Marken in der DTM engagiert - mit unterschiedlichem Erfolg. Wir zeigen in unserer Fotostrecke die Top 10 (Stand: Saisonende 2016)


30.10.2016
Foto 1 von 10
#10: Volkswagen und Co. Vor allem in den ersten Jahren sind viele Marken im DTM-Starterfeld vertreten. Doch Volkswagen (Foto, hinteres Auto) bleibt dabei genauso sieglos wie einige andere Hersteller.
#10: Volkswagen und Co. Vor allem in den ersten Jahren sind viele Marken im DTM-Starterfeld vertreten. Doch Volkswagen (Foto, hinteres Auto) bleibt dabei genauso sieglos wie einige andere Hersteller.

Das Tourenwagen-Classics ist eine Serie für historische Tourenwagen, die 2016 erstmals ausgetragen wurde. Sie bringt automobile Rennsportklassiker zurück auf die Strecke. Insgesamt haben sich 42 Fahrer mit ihren Autos für die Saison 2017 eingeschrieben, darunter mit Alexander Burgstaller, Christian Danner, Altfried Heger, Marc Hessel, Volker Schneider, Volker Strycek und Kurt Thiim aktive Fahrer der alten DTM, die von 1984 bis 1996 ausgetragen wurde.

Die Rennen der Tourenwagen-Classics gehen über die Distanz von 40 Minuten und beinhalten einen zweiminütigen Pflichtboxenstopp, um einen Fahrerwechsel zu ermöglichen. Nach einem Freien Training entscheiden zwei Qualifyings von je 20 Minuten über die Startpositionen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten