ANZEIGE
 
 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Mattias Ekström strahlt nach erstem Test mit neuem Audi

14. März 2017 - 20:42 Uhr

In Vallelunga bereitet sich die DTM auf die Saison 2017 vor - Schnellster war dabei Mattias Ekström im neuen Audi RS 5

DTM-Audi 2017
Mattias Ekström fuhr in Vallelunga im Design von Nico Müller
© Audi

(Motorsport-Total.com) - In der DTM gehen die Blicke immer mehr in Richtung des Saisonauftakts in Hockenheim. Doch bevor am Wochenende des 5. bis 7 Mai im Motodrom von Hockenheim Gas gegeben wird, stehen zunächst noch einige Testtage auf der Agenda. Aktuell ist das Championat bei einer gemeinsamen Ausfahrt auf dem Autodromo Vallelunga in der Nähe von Rom zugegen.

Dort hatte Audi erstmals das komplette 2018er-Auto im Einsatz, das letzte Woche auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde. Pilotiert wurde der RS 5 DTM von zweimaligen Meister Mattias Ekström. Und der coole Schwede war richtig zufrieden mit dem Testtag.

"Ich habe heute die neue Aerodynamik für dieses Jahr ausprobiert", verrät Ekström, der den Nachmittag mit Longrun-Versuchen verbracht hatte. "Und am Abend konnten wir sogar eine Quali-Simulation durchführen!" Somit schaffte er nach 186 Runden auch die Bestzeit des Tages. "Das macht uns natürlich froh", strahlt er. Am Mittwoch wird Jamie Green das Fahrzeug übernehmen.

ANZEIGE

Für Mercedes war Robert Wickens unterwegs. Der Kanadier kam auf 140 Runden. Bei BMW fuhr Maxime Martin.

Insgesamt läuft der Test in Vallelunga über drei Tage. Anfang April wird das Material dann nochmals in Hockenheim erprobt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten