ZF Race Reporter                                                ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Marco Wittmann führt zur Halbzeit. Ist er auch Ihr Titelfavorit?

Ja, er zieht das durch!
Nein, er wird noch abgefangen!
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Wolff: Haug war "immer hart, aber immer fair"

17. Dezember 2012 - 21:09 Uhr

Für die langjährige Mercedes-Pilotin Susie Wolff kommt Norbert Haugs Abschied überraschend - Die Schottin wünscht dem Schwaben "ein bisschen Ruhe"

Susie Wolff, Norbert Haug (Mercedes-Motorsportchef)
Norbert Haug war am DTM-Einstieg von Susie Wolff maßgeblich beteiligt
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Norbert Haugs Abschied als Mercedes-Motorsportchef beschäftigt in diesen Tagen nicht nur die Formel-1-Gemeinde. Auch im Umfeld der DTM, deren Rennen Haug ebenso regelmäßig an der Boxenmauer verfolgte wie die der Königsklasse des Motorsports, ist der Rückzug des 60-Jährigen das bestimmende Thema in diesen Tagen.

Für Susie Wolff, die vor ihrem eigenen DTM-Abschied im Rahmen des Saisonfinales 2012 in Hockenheim insgesamt sieben Jahre lang in der Tourenwagenserie fuhr und dabei ausnahmslos für Mercedes an den Start ging, kommt Haugs Abschied "sehr überraschend", wie sie gegenüber 'ORF' betont.

"Er hat mir vor sieben Jahren die Chance gegeben. Er war immer hart, aber immer fair und ich denke er hat einen super Job gemacht. Ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft", sagt die Schottin, die sechs ihrer sieben DTM-Jahre mit ihrem Geburtsnamen Stoddart bestritt und fügt angesichts der mehr als zwei Jahrzehnte dauernden Amtsperiode Haugs hinzu: "Ich glaube, er hat während der vergangenen 22 Jahre sehr, sehr hart gearbeitet. Jetzt kann er vielleicht ein bisschen Ruhe haben."

ANZEIGE

Der fünffache DTM-Champion Bernd Schneider, der jeden seiner Titel in einem Auto mit dem Stern errang und inzwischen als Mercedes-Markenbotschafter tätig ist, zeigte sich angesichts der Neuigkeit vom Donnerstag ebenfalls überrascht: "Ich bin richtig platt, dass es so schnell ging. Norbert Haug wird eine große Lücke hinterlassen, er hat Mercedes-Motorsport gelebt, war immer mit Herzblut dabei und ein richtiger Racer. Es wird sehr schwer, diese Lücke zu schließen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben