Aktuelles Top-Video

Der DTM-Saisontrailer 2014

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die DTM-Rennen sollen 2014 "lesbarer" sein. Begrüßen Sie das?

Ja, natürlich!
Mir ist das egal...
Nein, war schon okay.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

RBM: Für Priaulx & Farfus schließt sich ein Kreis

06. Juli 2012 - 13:43 Uhr

Ein Jahr nach der Vorstellung des BMW M3 DTM Concept Cars geben die RBM-Piloten Andy Priaulx und Augusto Farfus ihre Stadionpremiere vor der BMW-Haustür

Andy Priaulx, Augusto Farfus
Andy Priaulx und Augusto Farfus wurden vor einem Jahr als RBM-Piloten vorgestellt
© BMW

(Motorsport-Total.com) - Zwei Wochen nach dem dramatischen Stadtrennen auf dem Norisring geht es für die DTM-Piloten noch enger zu: Am 14. und 15. Juli geben sie auf dem kurzen und verwinkelten Parcours im Olympiastadion von München Gas. Im Vorjahr feierten die DTM-Rennwagen ihr Debüt im Stadion und wurden von den Fans begeistert empfangen. Es gewann Mercedes-Pilot Bruno Spengler, der inzwischen für BMW ins Lenkrad greift.

Für BMW steht am kommenden Wochenende das erste echte Heimspiel an. Vor gut einem Jahr - am 15. Juli 2011 - wurde das M3 DTM Concept Car im Rahmen des Show-Events der Öffentlichkeit vorgestellt. Damals waren unter anderem Andy Priaulx und Augusto Farfus als interessierte Besucher im Olympiastadion zu Gast. Jetzt freut sich das RBM-Duo, mit dem BMW M3 DTM vor einzigartiger Kulisse auf die Strecke zu gehen.

ANZEIGE

"Man kann das Event in München mit dem Race of Champions vergleichen", sagt Priaulx. "Beide Male wird in einem Stadion gefahren, allerdings kommen in der DTM das Teamwork und die Boxenstopps dazu. Es wird ein großer Spaß. Die Strecke ist eng, aber alles andere als einfach. Für die Mannschaft wird es ebenfalls ungewohnt. Plötzlich sind Tausende Menschen ganz nah dabei, wenn die Jungs mit ihren Schlagschraubern hantieren. Auch der Druck auf uns Fahrer wird hoch sein. Ich mag solche Herausforderungen."

Auf Teamkollege Farfus wartet "ein wirklich besonderes Wochenende", wie er sagt. "Vor einem Jahr wurde bekanntgegeben, dass ich für BMW in der DTM fahren würde. Ich bin bisher noch nie in einem Stadion gefahren. Das wird also eine ganz neue Erfahrung, aber wir sind Rennfahrer und selbst wenn es keine Punkte zu gewinnen gibt, möchten wir immer ganz oben stehen. Ich werde Spaß haben, aber natürlich will ich auch erfolgreich sein", so der Brasilianer.

Für RBM-Teamchef Bart Mampaey gibt es auch am bevorstehenden München-Wochenende wieder etwas zu lernen. "Wir haben ein solches Event noch nie bestritten. Deshalb gehe ich ohne spezielle Erwartungen in das Wochenende. Natürlich wird es eine großartige Atmosphäre geben, noch dazu in der Heimat von BMW. Ich bin sehr gespannt, die DTM-Autos im K.o.-System gegeneinander fahren zu sehen und bin sicher: Es wird fantastisch."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben