powered by Motorsport.com

Marcus Grönholm bei RallyX Nordic in Höljes in Legenden-Klasse am Start

Anfang Juli findet in Höljes die RallyX Nordic statt - In der Legenden-Klasse haben sich einige Altstars angesagt, darunter auch Marcus Grönholm

(Motorsport-Total.com) - Vom 2. bis 5. Juli beginnt in Höljes (Schweden) die Saison der RallyX Nordic. In der Legenden-Klasse haben sich einige Stars angesagt. Darunter sind auch Marcus Grönholm, Per Eklund, Andreas Eriksson und Stig-Olov Walfridson.

Niclas Grönholm

Marcus Grönholm wird in Höljes ein Hyundai i20 Supercar fahren Zoom

International ist Grönholm der bekannteste Name im Feld der Legenden. Der Rallye-Weltmeister von 2000 und 2002 wird bei dieser Veranstaltung ein Hyundai i20 Supercar fahren und sich das Steuer mit Sohn Niclas teilen.

Niclas Grönholm wird in der Supercars-Kategorie antreten. In dieser Klasse ist auch Johan Kristoffersson gemeldet. Für Marcus Grönholm wird es der erste Wettbewerb seit der Rallye Schweden 2019 sein.

Obwohl der 52-Jährige das Hyundai-Supercar schon länger nicht mehr gefahren ist, hat er zu Beginn der Entwicklung 2018 viele Tests absolviert. "Im Vorjahr bin ich ein wenig gefahren, aber nicht so viel. Mir fehlt die Erfahrung, aber 2018 habe ich einige Tests gemacht."

"Diese Autos sind aber einfacher zu fahren als früher", sagt Grönholm gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Aber natürlich, wenn man schnell sein will, muss man mehr testen. Es ist aber nicht so schwierig, ins Auto zu springen."

Marcus Grönholm

Ein großes Comeback strebt der zweimalige Rallye-Weltmeister nicht an Zoom

"Ich habe einige Tests mit Rallye-Autos gemacht. Das Gefühl sollte also vorhanden sein." In der Legenden-Klasse trifft Grönholm auf einige ehemalige Rallycross-Fahrer, die vor einer ähnlich großen Herausforderung stehen.

Es wird auch erwartet, dass Hennig Solberg bei diesem Event dabei sein wird. Seine Teilnahme ist aber noch nicht bestätigt. Obwohl Grönholm auf ehemalige Konkurrenten treffen wird, nimmt er nur zum Spaß teil.

Seine aktive Karriere musste der Finne nach einem schweren Unfall bei den X-Games in Los Angeles im Jahr 2012 beenden. Seither gab es immer wieder sporadische Einsätze bei verschiedenen Rallyes oder Rallycross-Läufen.

"Ich hatte meiner Frau versprochen, dass ich nie wieder fahren werde. Deshalb hatte ich ein großes Problem ihr zu sagen, dass ich wieder fahre. Aber es wird kein Comeback geben", hält Grönholm fest. "Es ist mehr zum Spaß. Ich will fahren und das Auto nicht beschädigen."

"Natürlich werde ich so schnell wie möglich fahren, aber ich habe keinen Stress. Mein erstes Rallycross-Rennen war in Höljes und ich habe gewonnen. Das war fantastisch, aber das ist schon sehr lange her." Das war 2008 in der Rallycross-EM.

Vater und Sohn Grönholm werden die RallyX Nordic auch dazu nutzen, um das Set-up des Hyundai zu optimieren. Die Rallycross-WM (zum Kalender) soll am 23. August ebenfalls in Höljes starten.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige