powered by Motorsport.com

WRC Rallye Türkei 2020: Ausfall von Weltmeister Ott Tänak

Rallye-Weltmeister Ott Tänak schied am zweiten Tag der Rallye Türkei 2020 mit Lenkungsschaden aus, in Führung liegt nun Thierry Neuville

(Motorsport-Total.com) - Rallye-Weltmeister Ott Tänak ist raus aus der Entscheidung bei der WRC-Rallye Türkei 2020. Der Titelverteidiger schied am Vormittag der zweiten Etappe mit defekter Lenkung aus dem laufenden Wettbewerb aus. "Keine Ahnung, was die Ursache betrifft", sagt der Hyundai-Fahrer. "Es gab keine Warnung." Sein Auto habe ihn einfach von jetzt auf gleich im Stich gelassen.

Ott Tänak

Weltmeister Ott Tänak ist nach einem Defekt raus aus der Entscheidung Zoom

Während Tänak erst am Sonntag wieder ins Geschehen eingreifen und Punkte auf der Power-Stage holen kann, fuhren seine WRC-Rivalen am Samstag ungehindert weiter. Dabei wechselte die Führung bei der Rallye Türkei schon nach der ersten Prüfung des Tages von Hyundai-Fahrer Sebastien Loeb auf Toyota-Fahrer Sebastien Ogier und nach der sechsten Prüfung auf Hyundai-Fahrer Thierry Neuville.

Mit drei von sechs Prüfungsbestzeiten erwies sich Neuville als erfolgreichster Fahrer des Tages vor Ogier, der mit zwei Bestzeiten in den Samstag gestartet war, und Loeb (1).

Neuville geht mit einem Polster von 33,2 Sekunden auf Loeb und Ogier, die zeitgleich die ersten Verfolgerpositionen belegen, in den Schlusstag in der Türkei. Dann stehen noch einmal vier Wertungsprüfungen auf dem Programm.

In der Reihenfolge Elfyn Evans (Toyota), Kalle Rovanperä (Toyota), Teemu Suninen (Ford) und Esapekka Lappi (Ford) gehen die weiteren Top-8-Fahrer in das Rallye-Finale am Sonntag.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar