powered by Motorsport.com

WRC Rallye Portugal 2022: Auch Sebastien Ogier scheidet aus!

Nach Sebastien Loeb muss auch Sebastien Ogier den ersten Tag der Rallye Portugal vorzeitig beenden: Zwei Reifenschäden bedeuten bei WP 7 das Aus

(Motorsport-Total.com) - Favoritensterben am ersten Tag der Rallye Portugal, vierter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2022. Nach Sebastien Loeb (Ford) musste am Freitag auch sein Namensvetter Sebastien Ogier (Toyota) vorzeitig aufgeben. Damit kommt es beim zweiten Saisonstart der beiden "Super-Seb" nicht zu einer Wiederholung des Duells um den Sieg wie noch beim Saisonauftakt in Monte Carlo.

Sebastien Ogier bei der Rallye Portugal 2022

Sebastien Ogier bei der Rallye Portugal 2022 Zoom

Ogier war mit einem Rückstand von 4,8 Sekunden auf Spitzenreiter Elfyn Evans (Toyota) als Drittplatzierter in die sechste Wertungsprüfung gestartet. Doch dann wurden dem achtmaligen Weltmeister die rauen Schotterpisten in Portugal zum Verhängnis.

Nach einem ersten Reifenschaden bei der sechsten WP konnte der Franzose das platte Rad noch wechseln. Bei der siebten WP find sich Ogier dann aber einen weiteren Plattfuß ein. Da er nur ein Ersatzrad mitgenommen hatte endete seine Fahrt vorzeitig.

Auch Sebastien Loeb schon draußen

Zuvor war Loeb bei der fünften WP in Führung liegend ausgeschieden. Der WRC-Rekordchampion war mit seinem Ford Puma an eine Mauer angeschlagen und hatte dabei die rechte Hinterradaufhängung zerstört.

Das gleiche Schicksal wie Ogier ereilte am Freitagnachmittag auch Hyundai-Pilot Ott Tänak. Der Este fing sich ebenfalls bei der sechsten und siebten WP jeweils einen Reifenschaden ein. Da er zwei Ersatzräder eingepackt hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen, fiel aber vom fünften auf den zehnten Rang zurück.

In technische Probleme geriet auch der bis dato Zweitplatzierte Thierry Neuville (Hyundai), der bei der achten WP rund eineinhalb Minuten verlor. "Ich habe auf der Verbindungsetappe ein Rad verloren - ich musste es reparieren, aber die Antriebswelle ist beschädigt", berichtet ein sichtlich frustrierter Belgier.

Toyota-Doppelführung am Freitag

Nach acht von 21 WP führt weiterhin Evans mit nun 10,7 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen, den WM-Führenden Kalle Rovanperä. Dritter ist bei seinem ersten Saisonstart für Hyundai Dani Sordo, der allerdings schon 42,0 Sekunden Rückstand auf die Spitze hat.

Vierter ist Takamoto Katsuta (+48,8 Sekunden) in einem weiteren Toyota, vor Gus Greensmith (+56,9) als bestplatziertem Ford-Fahrer. Pierre-Louis Loubet (Ford, +1:08.4 Minuten), Neuville (+1:32.0), Craig Breen (Ford, +1:46.3), Adrien Fourmaux (Ford, +2:02.7) und Tänak (+3:37.5) komplettieren die Top 10.

Zum Abschluss des Freitags findet ab 20:03 Uhr MESZ noch eine 3,36 Kilometer kurze Zuschauerprüfung statt.

Neueste Kommentare

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club