powered by Motorsport.com
Startseite Menü

WRC Rallye Finnland 2019: Ott Tänak führt am Freitagmorgen Toyota-Trio an

Siege bei allen fünf WP am Freitagmorgen: Toyota wird seiner Favoritenrolle zum Auftakt der Rallye Finnland gerecht - Craig Breen düpiert Hyundai-Teamkollegen

(Motorsport-Total.com) - Toyota-Show am Freitagvormittag bei der Rallye Finnland, neunter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019. Bei allen fünf Wertungsprüfungen (WP) fuhr ein Fahrer eines Yaris WRC die Bestzeit, und folgerichtig belegen Ott Tänak, Jari-Matti Latvala und Kris Meeke in der Gesamtwertung die Positionen eins bis drei.

Ott Tanak

Ott Tänak liegt in Finnland am Freitagmittag vorne Zoom

Die Nase vorne hat dabei der WM-Führende Tänak. Obwohl er nur eine WP gewann hat er 5,4 Sekunden Vorsprung von Latvala, der bei drei WP der Schnellste war, allerdings durch einen Reifenschaden einige Sekunden verlor. Meeke liegt als Dritter nur 0,4 Sekunden hinter Latvala zurück.

Tänaks Führung ist umso beeindruckender, da er als WM-Führender am Freitag als erster Fahrer in die Prüfungen starten muss - normalerweise auf Schotter ein Nachteil, den man Tänak im Gegensatz zu seinen WM-Rivalen Sebastien Ogier (Citroen) und Thierry Neuville (Hyundai) aber einmal mehr nicht anmerkte.

"Ich habe alles gegeben, mehr war nicht drin", sagt Tänak, der die Rallye Finnland im Vorjahr gewonnen hatte. "Es war nicht einfach, aber ich bin zufrieden mit dem wo wir sind."


WRC Rallye Finnland: Tänak führt Toyota-Trio an

Siege bei allen fünf WP am Freitagmorgen: Toyota wird seiner Favoritenrolle zum Auftakt der Rallye Finnland gerecht. Weitere Rallye-Videos

Auch Ogier erklärte, dass er am Limit gefahren sei. Doch mit 12,6 Sekunden Rückstand auf Tänak belegt er aktuell nur Rang sechs. "Die Zeiten von Ott sind unglaublich. Keine Chance, dass wir da mithalten können", erklärt der Franzose.

Noch hinter Ogier auf Platz acht liegt mit 23,9 Sekunden Rückstand der dritte WM-Kandidat Neuville. Der Belgier haderte am Vormittag mit der Abstimmung seines Autos sowie mit dem Aufschrieb. "Ich habe hier im Nassen getestet. Ich denke das ist der Grund, warum wir am Vormittag etwas zu langsam waren", sagt er.

Besonders unangenehm für Neuville und seinen Teamkollegen Andreas Mikkelsen ist die Tatsache, dass Craig Breen bei seinem ersten Start für Hyundai als Fünfter bestplatzierter Fahrer des Werksteams des südkoreanischen Herstellers ist. Die fehlende Erfahrung mit dem i20 und eine achtmonatige WRC-Pause sind dem Iren bisher nicht anzumerken.

Am Freitagnachmittag werden bei der Rallye Finnland fünf weitere WP gefahren.

(Zum Gesamtstand nach WP 6/23)

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.09. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.09. 18:00
Motorsport - ADAC MX Masters
21.09. 19:00
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
21.09. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
22.09. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Finnland 2019
WRC Rallye Finnland 2019

Der WRC-Testunfall von Hayden Paddon in Finnland
Der WRC-Testunfall von Hayden Paddon in Finnland

WRC Rallye Italien 2019
WRC Rallye Italien 2019

WRC Rallye Portugal 2019
WRC Rallye Portugal 2019

WRC Rallye Chile 2019
WRC Rallye Chile 2019

WRC Rallye Argentinien 2019
WRC Rallye Argentinien 2019

Das neueste von Motor1.com

Lamborghini Aventador S von Skyler Grey
Lamborghini Aventador S von Skyler Grey

Skoda Octavia: 60 Jahre in 10 Bildern
Skoda Octavia: 60 Jahre in 10 Bildern

Alfa Romeo Tonale: Rendering als Ausblick auf das Serienmodell
Alfa Romeo Tonale: Rendering als Ausblick auf das Serienmodell

Bugatti Centodieci: Hyper-Hommage an den EB110
Bugatti Centodieci: Hyper-Hommage an den EB110

H&R Sportfedern für die Mercedes E-Klasse
H&R Sportfedern für die Mercedes E-Klasse

Euro-6-Nachrüstung für Diesel aus dem VW-Konzern
Euro-6-Nachrüstung für Diesel aus dem VW-Konzern

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE