powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Virtuelle Schikanen in der WRC: Zahl der Befürworter wächst

Auch der Rennleiter der Rallye Großbritannien spricht sich dafür aus, in der Rallye-WM Schikanen aus Strohballen durch Zonen mit Tempolimit zu ersetzen

(Motorsport-Total.com) - Seit einem gefährlichen Zwischenfall bei der Rallye Australien stehen die in der Rallye-WM (WRC) bei vielen Läufen verwendeten Schikanen aus Strohballen oder anderen Gegenständen in der Kritik. Und gleichzeitig wächst die Zahl derer, die stattdessen virtuelle Schikanen in Form von Zonen mit einem bestimmten Tempolimit befürworten.

Strohballen

In der Kritik: Schikanen aus Strohballen in der WRC Zoom

"Ich war über den Widerstand dagegen überrascht", sagt Iain Campbell, Rennleiter der Rallye Großbritannien zu 'Motorsport-Total.com'. "Wir könnten das ganz einfach einführen, indem wir Schilder am Straßenrand aufstellen, welche die Crews in die Zone mit der Geschwindigkeits-Begrenzung herunter zählen."

"In dieser Zone müssen sie dann mit einer festgelegten Geschwindigkeit fahren und könnten anschließend wieder beschleunigen. Dann müssten nicht mehr Schikanen aus zwei Tonnen schweren Strohballen bauen", so Campbell weiter. Dies wäre auch für die Organisatoren der Rallye eine spürbare Arbeitserleichterung.

Allerdings seien virtuelle Schikanen nicht überall geeignet. Gerade bei Zuschauerprüfungen käme man um tatsächliche Hindernisse aus Strohballen oder ähnlichem nicht herum. "Da braucht man die Bewegung des Autos um die Schikane, das ist Teil des Spektakels. Aber irgendwo oben auf einem Hügel würde dieses System perfekt funktionieren und die Geschwindigkeit reduzieren", sagt Campbell. "Es wäre toll, wenn die diese Technik einmal ausprobieren könnten."

Bei der Rallye Australien war ein Traktor während der laufenden Wertungsprüfung auf die Strecke gefahren, um einen verschobenen Strohballen einer Schikane wieder richtig zu platzieren. Andreas Mikkelsen hatte eine Kollision mit dem Traktor knapp vermeiden können, war aber davon abgelenkt kurz danach verunfallt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife

Comeback auf der Rallye-Bühne
Comeback auf der Rallye-Bühne

Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
07.04. 22:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
07.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.04. 21:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.04. 22:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Mexiko 2019
WRC Rallye Mexiko 2019

WRC Rallye Schweden 2019
WRC Rallye Schweden 2019

Präsentation: Extreme E
Präsentation: Extreme E

Die besten Bilder der Rallye Monte Carlo
Die besten Bilder der Rallye Monte Carlo

WRC Rallye Monte-Carlo 2019
WRC Rallye Monte-Carlo 2019

Präsentation des Porsche Cayman GT4 Rallye
Präsentation des Porsche Cayman GT4 Rallye

Aktuelle Rallye-Videos

Safari-Rallye 2000: Die Nerven liegen blank
Safari-Rallye 2000: Die Nerven liegen blank

Rallye Mexiko: Highlights WP 16-20
Rallye Mexiko: Highlights WP 16-20

Rallye Mexiko: Highlights WP 13-15
Rallye Mexiko: Highlights WP 13-15

Rallye Mexiko 2019: Highlights WP 8-12
Rallye Mexiko 2019: Highlights WP 8-12

Rallye Mexiko: Highlights WP 1-4
Rallye Mexiko: Highlights WP 1-4

Das neueste von Motor1.com

Fiat 500X gegen Jeep Renegade im Vergleich
Fiat 500X gegen Jeep Renegade im Vergleich

Fisker zeigt erstes Bild von neuem Elektro-SUV
Fisker zeigt erstes Bild von neuem Elektro-SUV

Tesla Model S der zweiten Generation gerendert
Tesla Model S der zweiten Generation gerendert

Polizei in NRW fährt künftig Ford S-Max
Polizei in NRW fährt künftig Ford S-Max

Ford stellt
Ford stellt "Sleep Suit" vor

Fernando Alonso investiert in Motorsport Games
Fernando Alonso investiert in Motorsport Games

Folgen Sie uns!