powered by Motorsport.com

Rallye Monte Carlo 2016 mit neuer Route

Die 84. Auflage der Rallye Monte Carlo wartet einmal mehr mit einer veränderten Route auf - Termin für den Rallye-Klassiker ist der 21. bis 24. Januar 2016

(Motorsport-Total.com) - Alle Jahre wieder: Im Vorfeld der Rallye Monte Carlo kündigt das Organisationskomitee des Automobilklubs von Monaco (ACM) wieder einmal eine umfangreich modifizierte Route an, die einmal mehr "selektiver als jemals zuvor" sein soll. Die nächstjährige Auflage der "Monte" (es wird die insgesamt 84. sein) steht für den 21. bis 24. Januar 2016 im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC).

Sebastien Ogier

Lokalmatador Sebastien Ogier tritt bei der "Monte" 2016 als Vorjahressieger an Zoom

Nach einer dreitägigen Recce wartet am Mittwoch, den 20. Januar, eine neu abgesteckte Shakedown-Prüfung auf die WRC-Piloten. Diese ist 3,33 Kilometer lang und befindet sich in Gap, der Heimatstadt des zweimaligen WRC-Champions Sebastien Ogier. Auch der Service-Park wird wie schon in den Jahren 2014 und 2015 in Gap errichtet. Dass dort auch der Shakedown ausgetragen wird, ist neu.

Am Donnerstagabend (21. Januar) beginnt die "Monte" 2016 (komplette Route der Rallye Monte Carlo 2016 im Detail) mit den Prüfungen Entrevaux - Rouaine (21,11 Kilometer) und Barles - Seyne-les-Alpes (20,23). Am Freitag geht es wie schon in diesem Jahr in die Region nördlich von Gap. Dort stehen die Prüfungen Corps - La Salle-en-Beaumont (14,54 Kilometer), Aspres-les-Corps - Chauffayer (25,55) und Les Costes - Chaillol (17,67) jeweils zweimal auf dem Programm.


Kommentierte Highlights der Rallye Monte Carlo

Das Pech von Sebastien Loeb und der Triumph von Sebastien Ogier: Wie es dazu kam und wer beim WRC-Saisonauftakt für die spektakulärsten Szene sorgte Weitere Rallye-Videos

Der Samstag stellt dann den längsten Wettbewerbstag dar. Er umfasst mehr als die Hälfte der gesamten Wertungsprüfungskilometer der Rallye. Zunächst werden wieder zwei Prüfungen zweimal befahren: Die "Königsprüfung" Lardier-et-Valenca - Faye (51,17 Kilometer) sowie Saint-Leger-les-Melezes - La Baatie-Neuve (17,03), bevor es zurück Richtung Fürstentum Monaco geht, wo die 36,35 Kilometer lange Prüfung Sisteron - Thoard wartet.

Am Schlusstag der Rallye, dem Sonntag, stehen zunächst die Prüfungen Col de l'Orme - Saint-Laurent (12,02 Kilometer), La Bollene-Vesubie - Peira Cava (21,24) auf dem Plan. Dabei geht es laut ACM über "eine unbekannte Version des Col de Turini", bevor die bereits zuvor befahrene Prüfung Col de l'Orme - Saint-Laurent ein zweites Mal unter die Räder genommen wird. Bei der abschließenden Überfahrt fungiert diese Prüfung als Powerstage.

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!