powered by Motorsport.com

Hyundai-Piloten für 2024 stehen fest: Sordo & Mikkelsen sind wieder an Bord

Die Hyundai-Piloten für die WRC-Saison 2024 stehen fest: Neben den Stammfahrern Thierry Neuville und Ott Tänak teilen sich drei Fahrer den dritten i20 N Rally1

(Motorsport-Total.com) - Hyundai hat die letzten Fahrerverträge für die Saison 2024 abgeschlossen und damit alle Fahrerfragen für das kommende Jahr geklärt. Neben Thierry Neuville und Ott Tänak, die bereits seit längerer Zeit als Stammpiloten feststehen, werden sich Esapekka Lappi, Dani Sordo und Andreas Mikkelsen den dritten i20 N Rally1 Hybrid teilen.

Titel-Bild zur News: Dani Sordo

Dani Sordo wird auch 2024 für Hyundai starten Zoom

Teamchef Cyril Abiteboul deutete bereits an, dass es drei Fahrer sein werden: Lappi wird aus familiären Gründen nur ein Teilzeitprogramm fahren. Sordo trägt seit 2014 das Hyundai-Logo auf der Brust und wird auch 2024 bei ausgewählten Events im Cockpit des i20 N Rally1 Hybrid sitzen. Mikkelsen fuhr zuletzt in der WRC2 und wurde 2021 und 2023 Weltmeister.

Nun kehrt der Norweger in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurück, wo er bereits bestens bekannt ist: Von 2017 bis 2019 startete Mikkelsen für Hyundai. Zuvor ging er unter anderem im Volkswagen Polo R WRC auf Zeitenjagd und belegte dreimal in Folge den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Mikkelsen kehrt in die Königsklasse zurück

"Ich freue mich sehr, mit Hyundai Motorsport in die Königsklasse des Rallyesports zurückzukehren", sagt Mikkelsen. "Seit 2019 haben wir hart dafür gekämpft, in die Königsklasse des Sports zurückzukehren, und ich bin sehr glücklich, dass wir das mit Hyundai tun."

"Wir haben eine große Chance vor uns, und wir werden sie mit beiden Händen ergreifen und das Beste daraus machen. Ich möchte Hyundai Motorsport für das Vertrauen danken, das sie in uns setzen, und wir werden unser Bestes geben, um die hohen Ziele für die Saison 2024 zu erreichen."

Mikkelsen muss sich das Cockpit allerdings mit Lappi und Routinier Sordo teilen. "Ich bin sehr glücklich, eine weitere Saison bei Hyundai Motorsport zu bleiben und dem Team zu helfen, seine Ziele für 2024 zu erreichen", freut sich der Spanier. "Die Rallyes, an denen wir teilnehmen werden, passen zu meinem Fahrstil und ich bin zuversichtlich, dass wir mit dem Hyundai i20 N Rally1 Hybrid viele Punkte holen können."

"Ich bin jetzt seit über zehn Jahren Teil der Familie in Alzenau und habe 2019 und 2020 die Titelgewinne mitgefeiert, also werde ich alles tun, um dem Team zu helfen, wieder an die Spitze zu kommen." Die genaue Aufteilung, welcher Fahrer bei welchem Event im Cockpit sitzen wird, wurde noch nicht verraten. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass Mikkelsen den Auftakt in Monaco bestreiten wird.

Was passiert mit Teemu Suninen?

"Wir freuen uns, die letzten Elemente unserer erfahrenen und talentierten WRC-Crew für 2024 zu bestätigen", sagt Hyundai-Teamchef Abiteboul. "Dani hat in den vergangenen zehn Jahren sowohl auf der Strecke als auch in der Fabrik viel für das Team geleistet, daher sind wir sehr froh, dass er auch in der kommenden Saison bei uns bleibt."

Teemu Suninen

Teemu Suninen erhält doch kein Hyundai-Cockpit für 2024 Zoom

"Es ist auch aufregend, dass Andreas zu unserem Team zurückkehrt, denn er bringt nachweisliche Erfolge und viel Erfahrung mit, die uns sowohl in der WRC als auch in der Rally2 helfen werden", fügt Abiteboul hinzu. "Die Kombination aus Esapekka, Dani und Andreas wird uns dank ihrer leicht unterschiedlichen Spezialitäten und ihrer großen Erfahrung die Möglichkeit geben, für jede Veranstaltung das beste Team aufzustellen."

Wie es mit den Hyundai-Entwicklungsfahrern Teemu Suninen und Emil Lindholm weitergeht, hat Hyundai noch nicht bekannt gegeben. Suninen, der in dieser Saison bei seinen Einsätzen in Estland, Finnland, Chile und Mitteleuropa überzeugen konnte, galt eigentlich als einer der heißen Kandidaten für das dritte Auto.

Toyota hat sein Fahreraufgebot für 2024 bereits bestätigt, nun muss nur noch M-Sport nachziehen. Nach Informationen von Autosport/Motorsport.com bleibt Adrien Fourmaux, der ebenfalls ein Kandidat für das dritte Auto von Hyundai war, bei Ford. Lindholm könnte von Hyundai zu M-Sport wechseln und Teamkollege des Franzosen werden.

Neueste Kommentare