powered by Motorsport.com

Hankook statt Pirelli: FIA verkündet neuen Reifenlieferanten ab 2025

Der Abschied von Pirelli war bereits bekannt, nun steht der Nachfolger fest: Hankook wird ab 2025 zum exklusiven Reifenlieferanten in der Rallye-WM

(Motorsport-Total.com) - Der Ausstieg von Pirelli nach der Saison 2024 stand bereits seit einigen Monaten fest - nun ist auch klar, welcher Reifenhersteller die Nachfolge in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) antreten wird: Hankook wird ab 2025 exklusiver Reifenlieferant der WRC. Die Koreaner haben einen Dreijahresvertrag unterzeichnet.

Titel-Bild zur News: Reifen

Hankook wird die Rallye-WM ab 2025 mit Reifen ausstatten Zoom

"Das WMSC [World Motor Sport Council] hat der Empfehlung der WRC-Kommission zugestimmt, Hankook zum offiziellen Reifenpartner und Ausrüster der FIA Rallye-Weltmeisterschaft mit einem Dreijahresvertrag ab 2025 zu ernennen", bestätigt die FIA.

"Diese Entscheidung ist das Ergebnis eines detaillierten Ausschreibungsverfahrens, das die FIA im Juli auf der Grundlage von Kriterien wie Fähigkeiten des Lieferanten, Nachhaltigkeit, technische Qualität, Kosten pro Reifen und Marketing gestartet hat. Hankook wird Pirelli ersetzen, deren Vertrag als alleiniger Ausrüster der Rallye-WM am Ende der Saison 2024 ausläuft.

Pirelli hatte bereits im September bestätigt, kein Angebot für die diesjährige Ausschreibung abzugeben und sich damit aus der WRC zurückzuziehen. Als heißer Kandidat galt seitdem Michelin, die bereits von 2011 bis 2020 exklusiver Reifenpartner der WRC waren. Für Hankook hingegen ist die Rallye-WM Neuland.

Der koreanische Reifenhersteller verfügt jedoch über langjährige Erfahrung im Rallyesport und stattet seit diesem Jahr auch die Junior-Rallye-Europameisterschaft mit Reifen aus. Laut Ausschreibung der FIA müssen die Bewerber mindestens zwei Spezifikationen für Schotter- und Asphaltreifen, einen Winterreifen mit Spikes sowie einen Winterreifen für Asphalt - mit Spikes (falls erlaubt) und ohne Spikes - liefern.

Das aktuelle Ziel der FIA ist es, die Kosten für Hersteller und Teams deutlich zu senken. Deshalb wurde im Rahmen des WMSC auch beschlossen, dass in den Jahren 2025 und 2026 nur noch drei Hybridaggregate pro Saison und Auto erlaubt sind - derzeit dürfen die Hersteller bis zu neun Aggregate einsetzen.

Neueste Kommentare