Startseite Menü

Dani Sordo befeuert Spekulationen über Wechsel zum Rallycross

Hyundai-WRC-Fahrer Dani Sordo besuchte am vergangenen Wochenende den Saisonauftakt der WRX in Barcelona: Wechsel zum Rallycross aktuell noch kein Thema

(Motorsport-Total.com) - Einer der prominentesten Besucher beim Saisonauftakt der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) am vergangenen Wochenende in Barcelona war Dani Sordo. Der WRC-Pilot von Hyundai ließ sich im Fahrerlager des Circuit de Barcelona-Catalunya blicken und besuchte unter anderem das GCK-Team von Guerlain Chicherit und seinen alten Rivalen Petter Solberg bei PSRX-Volkswagen.

Daniel Sordo

Dani Sordo besuchte in der vergangenen Woche die WRX in Barcelona Zoom

Der Besuch des Spaniers befeuerte einmal mehr Spekulationen, Sordo könne im Rallycross eine neue sportliche Heimat finden. Gegenüber 'Motorsport-Total.com' wiegelt Sordo einerseits ab und sagt: "Ich bin zum Rallycross gegangen, weil es in Spanien war und weil ich dort viele gute Freunde von Prodrive getroffen habe, unter anderem David Richards."

In diesem Jahr hat Prodrive in der WRX die Renault Megane entwickelt, die das Team von Chicherit einsetzt. Und Sordo kennt das britische Team aus der Zeit der Werkseinsätze mit dem Mini gut. So ergaben sich unverbindliche Gespräche.

"Sie haben zu mir gesagt: 'Du musst mal zu uns kommen und das Auto testen', und dann hat mich jemand in einem ganz normalen Gespräch gefragt, ob Rallycross nicht etwas für mich wäre. Vielleicht in der Zukunft", signalisiert Sordo grundsätzliches Interesse.

Allerdings stellt der Spanier klar, dass sein Hauptaugenmerk weiter dem WRC-Programm mit Hyundai gilt, obwohl er für das Werksteam der Südkoreaner nicht mehr alle Rallyes fährt. "Es hat Spaß gemacht, sich das Rallycross anzuschauen, aber mit dem Auto auf einer Prüfung zu fahren, ist einfach ein tolles Gefühl. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Rallycross besser sein soll", so Sordo.

"Ich liebe Hyundai, das ist für mich wie eine Familie. Wie lange ich noch im Rallyesport bleiben will? Keine Ahnung", sagt Sordo. "Ich würde gerne wieder eine volle Saison fahren, weniger als in diesem Jahr sollte es nicht sein. Es ist aber noch zu früh um über die Zukunft oder das zu sprechen, was im nächsten Jahr sein wird."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife

Comeback auf der Rallye-Bühne
Comeback auf der Rallye-Bühne

Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
03.02. 21:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
03.02. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
15.02. 21:00

Aktuelle Bildergalerien

Rallye Dakar 2019, Etappen 5-10
Rallye Dakar 2019, Etappen 5-10

WRC-Präsentation 2019 Birmingham
WRC-Präsentation 2019 Birmingham

Top 25: Die besten Fotos der Rallye Dakar 2019
Top 25: Die besten Fotos der Rallye Dakar 2019

Citroen-Design für die WRC 2019
Citroen-Design für die WRC 2019

Toyota-Design für die WRC 2019
Toyota-Design für die WRC 2019

Hyundai-Design für die WRC 2019
Hyundai-Design für die WRC 2019

Aktuelle Rallye-Videos

Deutsches Fazit nach der Dakar 2019
Deutsches Fazit nach der Dakar 2019

Carlos Sainz über seine schwierige Dakar
Carlos Sainz über seine schwierige Dakar

Annett Fischer nach ihrer ersten Rallye Dakar
Annett Fischer nach ihrer ersten Rallye Dakar

Sebastian Bühler bei der Dakar 2019
Sebastian Bühler bei der Dakar 2019

Tim und Tom Coronel bei der Dakar 2019
Tim und Tom Coronel bei der Dakar 2019
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!