powered by Motorsport.com
  • 07.10.2014 14:34

  • von David Evans (Haymarket)

Prodrive testet neue Rallye-Version des Volkswagen Golf

Bei Prodrive wurde während der zurückliegenden sechs Monate ein neues Rallye-Auto auf Basis des Golf entwickelt: Einsätze in der Rallyecross-Szene?

(Motorsport-Total.com) - Die Firma Prodrive hat mit Testfahrten einer neuen Rallye-Version des Volkswagen Golf begonnen. Der mit einem 2-Liter-Motor ausgestattete Golf wurde in der vergangenen Woche auf dem MIRA-Testgelände in Großbritannien einem Systemcheck unterzogen. Am Dienstag rückte der Bolide in Wales zu ersten Testfahrten aus.

Titel-Bild zur News: Prodrive-Fabrik

Bei Prodrive wurde in Eigenregie eine neue Rallye-Version des Golf entwickelt

Die neue Rallye-Version des Golf kommt für einen Einsatz in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) nicht in Frage. Prodrive sieht stattdessen einen eigenen Markt vor. Bei den ersten Testfahrten saß Terry Kaby am Steuer. Schon im kommenden Monat soll das Auto erstmals im Wettbewerb antreten.

"Für uns ist das ein äußerst aufregendes Projekt. Wir arbeiten seit rund sechs Monaten daran", sagt Prodrive-Geschäftsführer John Gaw und fügt hinzu: "Aufgrund des Motors ist das Auto klarerweise kein World-Rally-Car, aber alles andere an diesem Golf entspricht dem Geist eines World-Rally-Cars. Das Getriebe und die Radaufhängung entsprechen dem derzeit gültigen Reglement der FIA. Rein äußerlich sieht das Auto exakt so aus wie die Autos, die in der WRC an den Start gehen."

Volkswagen Motorsport weiß vom Prodrive-Projekt, ist an der Entwicklung und dem Aufbau des Fahrzeugs aber in keinster Weise beteiligt. Alles wurde in der Fabrik von Prodrive im britischen Banbury erledigt. "Bei der ersten Ausfahrt vergangene Woche auf dem MIRA-Testgelände gab es keinerlei Probleme. Nun beginnt in Wals unser Testprogramm auf Schotter", erklärt Gaw.

"Es ist großartig, das Auto schon nach so kurzer Zeit fahren zu sehen. Das gesamte Team hat hervorragende Arbeit geleistet", so der Prodrive-Geschäftsführer, der den Bau einer Rallyecross-Version nicht ausschließt: "Das ist ganz klar eine Möglichkeit. Dazu wären nur geringfügige Modifikationen notwendig. Auf diesem Gebiet hat Prodrive bereits Erfahrung. So baute man im vergangenen Jahr die Rallye-Version des Mini John Cooper Works für Rallyecross-Einsätze um.