Startseite Menü

Loeb: Route der Rallye Dakar 2018 "passt nicht zu mir"

Sebastien Loeb hat im Jahr 2018 die letzte Chance, mit Peugeot die Rallye Dakar zu gewinnen - Jedoch passe ihm die Änderungen an der Route nicht

(Motorsport-Total.com) - Da Peugeot im Jahr 2018 zum letzten Mal an der Rallye Dakar teilnehmen wird, ist es für Sebastien Loeb die letzte Chance, die Rallye mit dem französischen Hersteller zu gewinnen. Die Änderungen an der Route würden das Unterfangen schwierig machen, da der Franzose nicht viel Erfahrung mit dem Streckentyp habe.

Sebastien Loeb

Trotz Hindernisse: Sebastien Loeb will sich die Chance nicht entgehen lassen Zoom

"Dieses Jahr gilt es", so Loeb. "Es ist meine letzte Chance auf den Sieg." In den Jahren 2016 und 2017 war Peugeot mit seinen Boliden erfolgreich. Jedoch wurde das Siegfahrzeug in beiden Rennen von Stephane Peterhansel gesteuert. Im Jahr 2018 möchte sich Loeb in die Siegerliste eintragen.

"Es gibt viele Faktoren, die den Ausgang der Rallye Dakar bestimmten", erklärt Loeb, der klarstellt, dass man in nur wenigen Sekunden das Rennen verlieren kann. Für ihn seien insbesondere die Routen über die Dünen eine große Herausforderung.

Für die Rallye Dakar sei die Strecke etwas sehr Positives, da sie zum Bild einer Rallye passen würde. "Ich habe auf diesem Terrain aber nicht viel Erfahrung", gibt der Franzose zu. "Deshalb passt die Route nicht zu mir."


Rallye Dakar 2018: Der offizielle Trailer

Der offizielle Werbefilm für die Rallye Dakar 2018, die von Lima in Peru nach Cordoba in Argentinien führt Weitere Rallye-Videos

Loeb ist sich jedoch sicher, die Rallye Dakar gewinnen zu können. In den vergangen zwei Jahren lag er mit seinem Co-Piloten Daniel Elena lange in Führung. Während er seine Hoffnungen auf den Sieg im Jahr 2016 wegen eines Unfalls begraben musste, machte ihm im Jahr 2017 ein technischer Defekt einen Strich durch die Rechnung.

"Wir können die Rallye gewinnen", gibt sich Loeb kämpferisch. "Daniel hat einen tollen Job gemacht und mich gut navigiert. Das motiviert mich sehr." Für das Duo sei das einzige Ziel der Sieg. "Das Auto ist stabiler und lässt sich besser fahren", verrät der Franzose. "Es hat bessere Dämpfer. Das gibt uns eine Menge Selbstvertrauen, weil wir aggressiver zu Werke gehen können."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
15.07. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
18.07. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
18.07. 22:00
Motorsport Live - ADAC Formel 4
22.07. 10:00
Motorsport Live - ADAC Formel 4
04.08. 11:00

Aktuelle Bildergalerien

Rallycross-WM 2018 in Höljes
Rallycross-WM 2018 in Höljes

Bildergalerie: VW beim Bergrennen Pikes Peak
Bildergalerie: VW beim Bergrennen Pikes Peak

Die besten Impressionen vom Pikes Peak 2018
Die besten Impressionen vom Pikes Peak 2018

Pikes Peak International Hill Climb 2018
Pikes Peak International Hill Climb 2018

Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb

Volkswagen I.D. R Pikes Peak: Test in Colorado
Volkswagen I.D. R Pikes Peak: Test in Colorado

Folgen Sie uns!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!