Startseite Menü

Die WTCC-Sprüche des Jahres

Ein gefälschtes Hochzeits-Video, Popeye in Portimao und falsche Wahrnehmung im Auto: Schmunzeln auch Sie über die Sprüche des Jahres!

(Motorsport-Total.com) - Der Unterhaltungswert ist groß, wenn die Fahrer der WTCC auf die Strecke gehen. Denn in den nur 50 bis 60 Kilometer langen Rennen bleibt kein Auge trocken, weil Zurückhaltung für die Mehrheit im Starterfeld ein Fremdwort ist. Im Fahrerlager nehmen die Piloten dann auch kein Blatt vor den Mund, wenn sie über das Rennfahren, das Miteinander oder über ganz alltägliche Dinge reden. Lesen Sie hier die besten WTCC-Sprüche des Jahres, zusammengestellt von 'Motorsport-Total.com'!

Gabriele Tarquini

Gabriele Tarquini und seine Kollegen warten auch mit witzigen Aussagen auf Zoom

"Ich hatte es auf einen Verbrauch von 1.000 Kalorien in einer Stunde abgesehen. Ich brauchte aber leider drei Minuten zu viel dafür. Es ist halt wie in der WTCC-Saison 2011 - knapp vorbei..."
Rob Huff (Chevrolet) im Januar über sein Fitnesstraining in der Winterpause.

"Ich habe in Rom noch niemals so viel Schnee gesehen. In Rom! Und im Schnee fahren die Römer noch viel schlimmer als meine Schwiegermutter!"
Ex-WTCC-Pilot Alessandro Zanardi im Februar über seine italienischen Landsleute.

"Nach den Rennen hatten wir ein weiteres Rennen - zum Flughafen Mailand-Linate. Wir haben es aber geschafft und fliegen um 19:30 Uhr."
Tom Coronel (ROAL-BMW) im März über seine Abreise aus Italien.

"Ich schwitzte ohne Ende, als dieser Film lief. Mehr als im Rennauto. Ich stand einfach nur da und konnte es nicht glauben."
Tom Coronel (ROAL-BMW) im April über seine Emotionen, nachdem ihm seine Lebensgefährtin Paulien einen Film vorgeführt hatte, in dem sie Toms Zwillingsbruder Tim heiratet - der sich als Tom ausgibt.


James Thompson (Lada) im Mai über die Anfahrt zum Hungaroring.

"Wenn ich nicht in bester Popeye-Tradition reichlich Spinat futtere, wird es ein harter Tag hinter dem Lenkrad."
James Thompson (Lada) im Juni über die defekte Servolenkung seines Autos.

"Im Auto siehst du manchmal Dinge, die sich in der Realität ganz anders darstellen."
Gabriele Tarquini (Lukoil-SEAT) im Juli über den Eifer des Gefechts.

"Und in meiner nächsten Kolumne erzähle ich Euch dann alles über unsere Flitterwochen. Vielleicht spare ich mir aber die Details zur Hochzeitsnacht..."
Rob Huff (Chevrolet) im August über seine bevorstehende Hochzeit.


Fotos: Die heißesten WTCC-Girls 2012


Gabriele Tarquini (Lukoil-SEAT) im September über den neuen Honda Civic.

"Ich esse jetzt schon seit zwei Wochen Reis. Ich lechze regelrecht nach einer Pizza!"
Alberto Cerqui (ROAL-BMW) im Oktober über die "Asien-Wochen" der WTCC.

"Es heißt ja, dass eine Hochzeit langsamer macht. Für mich war es genau das Gegenteil. Vielleicht sollte ich vor jedem Rennwochenende erneut heiraten. Das könnte aber ziemlich teuer werden, denn Hochzeiten sind nicht billig."
Rob Huff (Chevrolet) im November über Rennen fahrende Ehemänner.

"Ich bin nun ganz offiziell der Bruder von Max Chilton."
Tom Chilton (Aon-Ford) im Dezember nachdem sein Bruder als Formel-1-Stammfahrer bestätigt worden war.

Weitere lustige Fahreraussagen finden Sie unter Coole Sprüche.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 23:00

NASCAR 2018: Daytona 500
NASCAR 2018: Daytona 500

NASCAR Xfinity: Wahnsinns-Finish in Daytona
NASCAR Xfinity: Wahnsinns-Finish in Daytona

NASCAR 2018: Larson-Crash in Duel 2 in Daytona
NASCAR 2018: Larson-Crash in Duel 2 in Daytona

NASCAR 2018: Johnson-Crash in Duel 1 in Daytona
NASCAR 2018: Johnson-Crash in Duel 1 in Daytona

NASCAR 2018: Clash in Daytona
NASCAR 2018: Clash in Daytona

Folgen Sie uns!

Google+