Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorsport-Marktplatz
Dunlop Slicks 210 / 620 R17
VB €500,00
Dunlop Slicks 210 / 620 R17 - Dunlop Slicks 
210 / 620 R17
gebraucht mit ca. 50 % Restgummi
5 Stück
Bei Interesse bitte an fo[...]
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

WTCC Monza: Kevin Gleason fährt zweiten RC-Lada

25. April 2017 - 15:14 Uhr

Der US-Amerikaner Kevin Gleason gibt an diesem Wochenende in Monza sein WTCC-Debüt und wird dabei den zweiten Lada Vesta von RC Motorsport fahren

Kevin Gleason
Kevin Gleason gibt in Monza sein Debüt in der WTCC
© FIA WTCC

(Motorsport-Total.com) - Das Fahrerfeld der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) bekommt an diesem Wochenende bei der zweiten Saisonstation in Monza Zuwachs. Der US-Amerikaner Kevin Gleason wird zum ersten Mal in der WTCC antreten und dabei einen zweiten Lada Vesta des Teams RC Motorsport fahren. Damit sind für die beiden Rennen auf dem italienischen Grand-Prix-Kurs 16 Teilnehmer gemeldet.

"Ich habe die Serie seit Jahren intensiv verfolgt und war auch bei einigen Rennen vor Ort. Dabei war ich von der Professionalität und der Qualität der Fahrer sehr beeindruckt. Als sich die Chance ergeben hat, für RC zu fahren, habe ich daher zugegriffen", sagt der 30-Jährige, der in den vergangenen beiden Jahren in der internationalen TCR-Serie angetreten war und dort drei Rennen gewonnen hatte.

ANZEIGE

Dort wollte Gleason ursprünglich auch in diesem Jahr wieder fahren, doch dann kam plötzlich alles anders. "Bis zum vergangenen Wochenende haben wir noch an einer Rückkehr in die TCR-Serie gearbeitet. Eine Woche später dann in der Startaufstellung der WTCC zu stehen, ist eine Überraschung", sagt Gleason.

Dieser spontane Einstieg hat allerdings zur Folge, dass Gleasons kaum Zeit zur Vorbereitung seines WTCC-Debüts hat. Am heutigen Dienstag wird er am Teamsitz von RC in Magny-Cours erste Runden am Steuer das Lada Vesta drehen, ehe es dann zum Rennen in Monza geht.

Artikeloptionen
Artikel bewerten