Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > Rennberichte

WTCC Katar: Jose-Maria Lopez dominiert erstes Training

24. November 2016 - 14:59 Uhr

Überlegene Bestzeit für den Weltmeister: Jose-Maria Lopez ist im ersten Freien Training der WTCC in Katar mehr als eine halbe Sekunde schneller als der Rest

Jose-Maria Lopez
Jose-Maria Lopez fuhr entspannt zur Trainingsbestzeit
© FIA WTCC

(Motorsport-Total.com) - Jose-Maria Lopez (Citroen) hat am Donnerstag dem ersten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar klar seinen Stempel aufgedrückt. Der dreimalige Weltmeister fuhr in der ersten Trainingssitzung eine Rundenzeit von 2:02.182 Minuten und war damit mehr als eine halbe Sekunde schneller als der Rest des Feldes.

"Das ist ein guter Start, aber es ist noch ein langer Weg", sagt Lopez. An der Rennstrecke in der Wüste Katars bemerkt der Argentinier einige Veränderungen. "Sie haben an einigen Kurvenausgängen den Kunstrasen entfernt, wodurch man etwas mehr riskieren kann." Allerdings sorgen Reifenstapel am Ausgang einiger Kurven dafür, dass sich die Fahrer nicht zu weit heraustragen lassen.

ANZEIGE

Lada-Pilot Hugo Valente, der auf Rang zwei fuhr, war 0,621 Sekunden langsamer als der Argentinier. Während Position zwei ein positives Ergebnis für den Franzosen war, streikte nach Beendigung der 30-minütigen Session die Technik an seinem Auto. Valente musste seinen Lada Vesta während der Auslaufrunde auf der Rennstrecke abstellen.

Auf die Plätze drei und vier fuhren die beiden Volvo-Piloten Thed Björk und Robert Dahlgren, Fünfter wurde Rob Huff im schnellsten Honda, der zudem im dritten Sektor die schnellste Zeit fuhr. In den anderen beiden Sektoren legte Lopez die Messlatte. Sechster wurde Gabriele Tarquini (Lada) vor seinem Teamkollegen Nick Catsburg. Yvan Muller (Citroen), Tiago Monteiro (Honda) und Mehdi Bennani (SLR-Citroen) komplettierten die Top 10.

Nach einem Abflug von Daniel Nagy (Zengö-Honda) musste das erste Training für 13 Minuten mit der roten Flagge unterbrochen werden. Der junge Ungar hatte sich in Kurve 5 ins Kiesbett gedreht, aus dem er sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte.

Das zweite Freie Training wird um 19 Uhr MEZ gestartet.

Artikeloptionen
Artikel bewerten