Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > Rennberichte

WTCC China: Nächste Volvo-Bestzeit durch Fredrik Ekblom

24. September 2016 - 05:45 Uhr

Volvo bleibt auch im zweiten Freien Training der WTCC an der Spitze: Favoriten zurückhaltend, Youngster John Filippi überrascht mit Rang zwei

Fredrik Ekblom
Fredrik Ekblom war im zweiten Freien Training der Schnellste
© FIA WTCC

(Motorsport-Total.com) - Auch im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Shanghai International Circuit fuhr ein Volvo-Pilot an die Spitze der Zeitenliste. Im Gegensatz zum ersten Training war es diesmal aber WTCC-Rückkehrer Fredrik Ekblom, der die Bestzeit fuhr. Mit einer Zeit von 1:51.400 Minuten lag der Schwede fast eine halbe Sekunden vor dem Rest des Feldes, welches überraschend von John Filippi (Campos-Chevrolet) angeführt wurde, der damit auch bester Privatier war.

Der junge Franzose hatte 0,467 Sekunden Rückstand auf die Zeit von Ekblom. Beide profitierten jedoch von einem frischen Reifensatz, den nicht alle Fahrer einsetzten. "Wir haben einige neue Dinge am Auto ausprobiert, allerdings hatte ich im zweiten Freien Training auch die besseren Reifen", sagt Ekblom. "Ich denke, das hat den Unterschied ausgemacht."

ANZEIGE

Thed Björk, der im ersten Training der Schnellste gewesen war, bestätigte mit Platz drei (+0,524 Sekunden) allerdings die starke Vorstellung von Volvo. Nun bleibt abzuwarten, ob die Schweden diese auch im Qualifying wiederholen können.

Platz vier ging an Mehdi Bennani (SLR-Citroen), der an diesem Wochenende vorzeitig den Titel in der Privatfahrerwertung gewinnen kann. Mit Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) folgte ein weiterer Privatier auf Rang fünf vor Tiago Monteiro, der im zweiten Freien Training schnellster Honda-Fahrer war.

Tom Chilton (SLR-Citroen), Norbert Michelisz (Honda), Gabriele Tarquini (Lada) und Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) komplettierten die Top 10, die James Thompson (Münnich-Chevrolet) als Zwölfter um gut zwei Zehntelsekunden verpasste.

Das Qualifying beginnt um 8:30 Uhr MESZ (14:30 Uhr Ortszeit).

Artikeloptionen
Artikel bewerten