Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Forum
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Produktiver WTCC-Test für Honda in Spanien

13. Februar 2016 - 10:59 Uhr

In Valencia und Barcelona waren in dieser Woche alle drei Honda-Werksfahrer bei Testfahrten im Einsatz: Viele Runden ohne große Probleme

Robert Huff
In Spanien war Honda fünf Tage lang für Tests auf der Rennstrecke
© Honda

(Motorsport-Total.com) - Die Vorbereitungen von Honda auf die Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nehmen Fahrt auf. In dieser Woche rückte das Einsatzteam JAS in Spanien zu umfangreichen Testfahrten mit dem Honda Civic WTCC aus. Dabei kamen mit Rob Huff, Tiago Monteiro und Norbert Michelisz alle drei Werksfahrer zum Einsatz.

Den Auftakt machte am Montag auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia Honda-Neuzugang Huff. Am ersten Tag stand für den Weltmeister von 2012 die Akklimatisierung an den für ihn neuen Honda Civic auf dem Programm. "Es ging vor allem darum, das Auto kennenzulernen, und wie es auf Veränderungen reagiert", berichtet der Brite.

ANZEIGE

Am Dienstag setzte Huff die Testarbeit bei besten Wetterbedingungen in Valencia fort. "Ein weiterer guter Testtag", bilanzierte er am Ende der beiden Tage. "Wir haben an der Abstimmung gearbeitet und hatten keinerlei Probleme mit der Zuverlässigkeit. Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf ein fantastisches Jahr 2016!"

Fortgesetzt wurden die Testfahrten am Mittwoch mit Monteiro am Steuer, und auch der Portugiese war nach getaner Arbeit sehr zufrieden. "Es war ein langer Tag mit vielen Runden und ohne jedes Problem. Wir haben viele Neuerungen getestet", erläutert Monteiro.

Der Donnerstag war dann für Honda ein Reisetag, denn der Kurs von Valencia war von den Teams der Moto2- und Moto3-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft für Tests gebucht. Daher verlegte Honda rund 400 Kilometer nach Norden auf den Circuit Barcelona-Catalunya.

Dort fuhr Michelisz am Nachmittag nur einige Check-Runden, ehe er am Freitag zum Abschluss des Test einen ganzen Tag lang im Civic WTCC saß. Der Ungar sprach im Anschluss von einem nützlichen Tag, an dem alle Punkte des Testprogramms abgearbeitet wurden.

Artikeloptionen
Artikel bewerten