Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Top-WTCC-Videos
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Welche Schulnote geben Sie der WTCC-Saison 2014?

1 (sehr gut)
2 (gut)
3 (befriedigend)
4 (ausreichend)
5 (mangelhaft)
6 (ungenügend)
WTCC-Tickets: Erleben Sie die Tourenwagen-WM live!
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Der Hungaroring ersetzt Marrakesch

21. März 2011 - 12:40 Uhr

Wie 'Motorsport-Total.com' beim Saisonauftakt in Curitiba erfuhr, wird der Hungaroring 2011 als Ersatz für den Marrakesch-Event fungieren

Budapest
In wenigen Wochen gastiert die WTCC erstmals überhaupt am Hungaroring
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Im vergangenen Jahr konnten Marcello Lotti und seine Mannschaft keinen Ersatzevent für Mexiko auf die Beine stellen, nachdem die Veranstaltung in Puebla kurzfristig abgesagt worden war. 2011 ist die WTCC diesbezüglich besser gerüstet, denn für den gestrichenen Marrakesch-Auftritt ist bereits ein Nachrücker gefunden: Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' springt der Hungaroring ein.

Die ungarische Rennstrecke vor den Toren von Budapest übernimmt die Austragung des vierten WM-Events der Saison und fungiert vom 3. bis zum 5. Juni 2011 als Gastgeber für die WTCC. Erstmals überhaupt gastiert die Tourenwagen-WM damit in Ungarn, wo zudem auch ein Lokalmatador am Start sein wird: Norbert Michelisz (Zengo) ist ab Zolder mit von der Partie und erhält nun einen Heimevent.

ANZEIGE

Ob Marrakesch wieder in den Kalender der WTCC zurückkehren wird, steht bislang noch nicht fest. WM-Promoter Lotti plant für die kommenden Jahre jedenfalls einige neue Veranstaltungen, sodass der Startplatz von Marokko nicht unbedingt gesichert ist. Zudem schwingt bei vielen Beteiligten noch immer die Erinnerung an das Chaos-Wochenende 2010 mit, an dem sich Marrakesch nicht gerade mit Ruhm bekleckerte...

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben