Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer geht als Favorit in den LMP1-Kampf 2014?

Audi
Porsche
Toyota
Rebellion
Lotus
Motorsport-Total Business-Club
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Turvey fährt ELMS für Jota

11. Januar 2013 - 14:17 Uhr

McLaren-Formel-1-Testfahrer Oliver Turvey zieht es auf die Langstrecke: Volle ELMS-Saison im Jota-Team - Start bei den 24 Stunden von Le Mans winkt

Oliver Turvey
Oliver Turvey ist froh, endlich wieder Rennen fahren zu können
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Oliver Turvey verbringt die Saison 2013 auf der Langstrecke. Der 25-jährige Brite, neben Gary Paffett einer der beiden offiziellen Testfahrer des McLaren-Formel-1-Teams, hat eine Vereinbarung mit dem Jota-Team getroffen und wird am Steuer eines Zytek-Nissan die komplette Saison der European-Le-Mans-Series (ELMS) bestreiten.

Doch die fünf Rennen in der ELMS-Topklasse LMP2 sollen nicht die einzigen Jota-Einsätze für Turvey in diesem Jahr bleiben. Zudem plant das Team von Sam Hignett, die legendären 24 Stunden von Le Mans sowie in Vorbereitung darauf das WEC-Rennen in Spa-Francorchamps zu bestreiten. Die endgültige Le-Mans-Zulassung durch den ACO steht allerdings noch aus.

ANZEIGE

Fest steht indes, dass sich Turvey das Cockpit des Zytek mit Simon Dolan teilen wird. Für die Einsätze in Le Mans und Spa will das Team zu einem späteren Zeitpunkt einen dritten Fahrer benennen. "Ich freue mich sehr, in einem Prototypen Platz zu nehmen und eine volle Saison auf der Langstrecke zu fahren", sagt Turvey gegenüber 'Autosport'.

Keine Lust auf reinen Testfahrerjob

Der Youngster erklärt das Motiv für seine Entscheidung: "Ich darf mich glücklich schätzen, seit drei Jahren einer der Testfahrer für McLaren zu sein und genieße die Zusammenarbeit mit dem Team. Doch ich möchte Rennen fahren. Die Möglichkeit, mit Jota Sport LMP2 zu fahren, ist eine fantastische Chance für mich."

Auf das Abenteuer Le Mans angesprochen, spricht Turvey mit leuchtenden Augen: "Abgesehen von der Formel 1 ist das eines der größten Rennen überhaupt. Ich verfolge das Geschehen schon seit Jahren und es war immer mein Traum, dort zu starten."

Jota-Teamchef Hignett ist der festen Überzeugung, mit dem 25-jährigen Briten auf die richtige Karte zu setzen. "Oliver ist schnell und bringt alle Voraussetzungen mit, um ein erstklassiger Langstrecken-Pilot zu werden: Er ist intelligent und technisch versiert. Wir konnten ihm zwar nicht die Möglichkeit eines Tests bieten, doch ich habe keinen Zweifel daran, dass er der richtige Mann für diesen Job ist. Er stand auf unserer Liste ganz oben."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben