Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
ANZEIGE
Aktuelle Top-US-Racing-Videos
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Forum
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Als Antwort auf den Camaro: Bringt Ford 2018 den Mustang?

30. August 2017 - 09:58 Uhr

Kommt es zu einer Neuauflage des Duells Camaro vs. Mustang? Nach Chevrolet könnte auch Ford im NASCAR-Cup ein neues Auto einführen

Ford Mustang
In der Xfinity-Serie fährt Ford bereits mit dem Mustang
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Chevrolet hat seine NASCAR-Zukunft bereits definiert und setzt künftig im Cup auf das Camaro-Modell. Ford könnte nachziehen und seinerseits eine echte Ikone an den Start bringen. Die Rede ist vom Mustang-Modell, dem erfolgreichsten Ford-Rennauto aller Zeiten, das seit 2010 auch in der Xfinity-Serie eingesetzt wird. Schon 2013 gab es erste Gerüchte, Ford könnte damit auch in die NASCAR-Spitzenliga einsteigen, doch die Pläne dazu verschwanden wieder in der Schublade.

Nun aber könnte es einen neuen Anlauf geben, wie Ford-Vorstand Edsel Ford II - Enkel von Ford-Begründer Henry Ford - unlängst bei einem PR-Termin in der "Hall of Fame" von NASCAR in Charlotte gegenüber Motorsport.com erklärte. Dort meinte er, der Mustang als Antwort auf den neuen Camaro wäre "wundervoll".

ANZEIGE

"Ich weiß noch nicht, was wir tun werden, doch ich würde es für den richtigen Weg halten", sagt der Ford-Enkel. "Ich denke, der Mustang sollte unser Rennauto sein - so wie General Motors den Camaro einsetzt. In meinen Augen wäre das angemessen."

Beide Fahrzeuge, der Camaro und der Mustang, verbindet eine lange Historie, die sich natürlich auch im direkten Kundenwettbewerb der beiden großen Hersteller widerspiegelt. Ford hatte 1964 mit dem Mustang den Anfang gemacht, Chevrolet zog 1966 mit dem Camaro nach. Das Duell auf der Rennstrecke in der NASCAR-Topklasse hätte über ein halbes Jahrhundert später daher einen besonderen Charme.

Aber: Edsel Ford II ist zwar im Ford-Vorstand aktiv, allerdings nicht der alleinige Entscheidungsträger. Ob sein Wunsch also umgesetzt wird, bleibt vorerst offen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten