NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wie sollte das IndyCar-Cockpit der Zukunft aussehen?

Offen - wie bisher.
Halboffen - mit einem Bügel, der Teile abhält, die Sicht aber nicht einschränkt.
Geschlossen - mit einer Kuppel wie bei einem Kampfjet.
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Motorsport-Marktplatz
ford focus st m66 diff sperre
Preis auf Anfrag
ford focus st m66 diff sperre - hallo ich suche eine diff sperre für ford focus st mit m66 getriebe zum kauf oder tausch gegen [...]

Keselowski bringt zwei Truck-Teams

15. Januar 2013 - 19:45 Uhr

Youngster Ryan Blaney soll für Brad Keselowski Racing den Truck-Titel holen - im zweiten Ford F 150 sitzen unter anderem Brad Keselowski und Joey Logano

Ryan Blaney
Youngster auf dem Vormarsch: Ryan Blaney soll um den Truck-Titel kämpfen
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - NASCAR-Champion Brad Keselowski und sein Team Brad Keselowski Racing werden in der Saison 2013 zwei Ford F 150 in der Truck-Serie einsetzen. Am Steuer der Startnummer 19 sitzt Ryan Blaney, der 19-jährige Sohn von NASCAR-Veteran Dave Blaney. Ryan Blaney gilt in NASCAR-Kreisen als eines der großen Nachwuchstalente und ist bereits mit einem Driver-Development-Vertrag bei Roger Penske ausgerüstet.

Der hochtalentierte Blaney gewann in der Saison 2012 ein Truck-Rennen in Iowa und wurde damit zum jüngsten Truck-Sieger der NASCAR-Geschichte. Auch bei seinen insgesamt 13 Nationwide-Auftritten 2012 präsentierte sich der Youngster souverän und fuhr immerhin sieben Mal in die Top 10. Im Herbstrennen von Texas holte er sich Rang zwei hinter Kevin Harvick und vor Kyle Busch.

ANZEIGE

Während der Blaney-Truck in der Saison 2013 um den Fahrertitel kämpfen soll, wird die Startnummer 29 von verschiedenen Piloten gefahren. Zum Einsatz kommt neben dem Penske-Duo Brad Keselowski und Joey Logano auch Ryan Blaneys Vater Dave, der den Keselowski-Ford im Juli auf dem Dirt-Track von Eldora steuern wird.

Die Mehrzahl der 22 Saisonrennen - inklusive dem Saisonstart in Daytona - sitzt jedoch Ross Chastain am Steuer der zweiten Keselowski-Startnummer 29. Der 21-Jährige aus dem US-Bundesstaat Florida fuhr in seiner Karriere bislang 27 Truck-Rennen und kam im Vorjahr in Bristol immerhin auf Rang drei.

Artikeloptionen
Artikel bewerten