NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
Oldtimer auf Motorsport-Total.com: Aktuelle News, Bilder, Fotos, Videos, Clips und Termine zu Club-Events & Treffen, Historie von Classic Cars und Youngtimern mit H-Kennzeichen
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Ist NASCAR zu wenig konsequent bei Strafen?

Ja, jeder darf schummeln
Nein, die machen es richtig
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > Sonstiges

Barrichello gibt Premiere bei den 24 Stunden von Daytona

03. Januar 2013 - 09:25 Uhr

Gemeinsam mit Freund Tony Kanaan wird Rubens Barrichello dieses Jahr sein Debüt beim 24-Stunden-Klassiker von Daytona geben - Viele IndyCar-Stars am Start

Tony Kanaan, Rubens Barrichello
Tony Kanaan und Rubens Barrichello werden sich in Daytona ein Auto teilen
© IndyCar/LAT

(Motorsport-Total.com) - Das Staraufgebot beim 24-Stunden-Klassiker von Daytona - die 51. Ausgabe findet am letzten Januar-Wochenende statt - wird immer größer. Nun hat sich auch der ehemalige Formel-1- und IndyCar-Star Rubens Barrichello angekündigt. Der Brasilianer wird gemeinsam mit seinem Landsmann, Freund und IndyCar-Teamkollegen Tony Kanaan einen vom Dener-Team eingesetzten Porsche GT3 pilotieren - für Barrichello ist es die Premiere beim legendären Rennen.

Bereits diese Woche von Freitag bis Sonntag werden die beiden beim letzten Test vor dem 24-Stunden-Marathon auf zahlreiche IndyCar-Kollegen treffen. Auch Paul Tracy will sich das Rennen nicht entgehen lassen - er wird gemeinsam mit Jim Lowe, Colin Brown und Joe Bennett wie im Vorjahr in einem vom Doran-Team eingesetzten Daytona-Prototypen antreten. Für Tracy, der 2003 die IndyCar-Serie gewann, ist es der fünfte Auftritt beim 24-Stunden-Rennen in Daytona - 2012 wurde er Siebter.

ANZEIGE

Weitere IndyCar-Stars, die in Daytona am Start sein werden: Scott Dixon und Dario Franchitti im Riley-BMW mit der Nummer 02, Charlie Kimball im Riley-BMW mit der Nummer 01, Sebastien Bourdais im Riley-Ford mit der Nummer 2 sowie Simon Pagenaud im Riley-BMW mit der Nummer 42 werden in der Daytona-Prototypen-Klasse um den Gesamtsieg kämpfen. James Hinchcliffe geht in der brandneuen GX-Klasse in einem Mazda6 an den Start.

Artikeloptionen
Artikel bewerten