NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
AAA 400, Dover International Speedway - LIVE28.09.2014 - 19:00 Uhr
Highlight-Sendungen
AdvoCare 500, Atlanta Motor Speedway - HIGHLIGHT28.09.2014 - 18:05 Uhr
Facebook
Google+
Forum
Die aktuelle Umfrage

Die erste NASCAR-Saison mit dem neugestalteten Chase ist beendet. Wie fällt Euer Urteil aus?

Das Format ist grandios, besser als erwartet
Das Format ist nicht schlecht, aber auch nicht perfekt
Das Format ist ein absolutes Unding

Neuer Motor: Hoffnung bei de Silvestro

04. Juli 2012 - 22:40 Uhr

Simona de Silvestro konnte in Mid-Ohio zum ersten Mal das überarbeitete Lotus-Triebwerk testen und schöpft nun einen neuen Hoffnungsschimmer

Simona de Silvestro
Simona de Silvestro: Wieviel Power hat das überarbeitete Lotus-Triebwerk?
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Simona de Silvestro saß am Montag in Mid-Ohio zum ersten Mal in einem HVM-Dallara, bei dem ein überarbeitetes Lotus-Triebwerk im Heck arbeitete. Für die 23-jährige Schweizerin standen bei diesem Test aber auch eine Menge anderer Themen im Fokus, denn es waren die ersten größeren HVM-Erprobungsfahrten seit dem IndyCar-Saisonstart in St. Petersburg.

Und siehe da: Plötzlich scheint es wieder einen Hoffnungsschimmer am Performance-Horizont zu geben, denn de Silvestro gab gegenüber der 'AP' zu Protokoll: "Lotus wird uns ab sofort hoffentlich für jedes Rennen ein Update bringen können. Jetzt werden wir sehen, was wir in Toronto schaffen." Das neue HVM-Ziel lautet demnach: "Wenn wir es schaffen, dass wir Anfang September in Baltimore in den Top 10 landen, dann wäre das sehr gut für uns."

ANZEIGE

Aber noch stochert das Team etwas im Dunklen. "Nach Toronto gehen wir ohne große Erwartungen und schauen uns an, was der neue Motor ausrichten kann." Bisher hat de Silvestro in der laufenden Saison kein einziges Top-10-Ergebnis zustande gebracht, die Gründe sind weithin bekannt. Platz 13 in Detroit und Rang 14 in Iowa sind die besten Saisonresultate der Schweizerin.

Sie weiß: "Es ist sicherlich frustrierend, denn speziell in Detroit und Iowa hatten wir eigentlich jedes Mal ein gutes Auto, nur ist das Überholen für uns extrem schwierig. Es ist durchaus möglich, dass wir im Rennen eine gute Pace bieten, aber wenn es ans Überholen geht, dann fehlt uns einfach die Power." Bleibt zu hoffen, dass sich dies mit einem überarbeiteten Lotus-Triebwerk ändern wird.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben