Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
ANZEIGE
Facebook
Google+
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Birel Cry 30 S8B mit Tm kz10B
€4.300,00
Birel Cry 30 S8B mit Tm kz10B  - Verkaufe Birel CRY 30 s8B Kz2 Chassi aus 2017 mit Tm kz10B Spezial. Kolben hat nach diesem Wochenend[...]
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Wilson mit Bestzeit - wo bleiben die Favoriten?

15. Juni 2012 - 21:33 Uhr

Justin Wilson holte sich im zweiten Freien Training von Milwaukee eine Bestzeit - Scott Dixon, Will Power und Dario Franchitti schlagen sich im Mittelfeld herum

Justin Wilson
Texas-Sieger Justin Wilson fuhr in Milwaukee eine Trainingsbestzeit
© IndyCar/LAT

(Motorsport-Total.com) - Verkehrte IndyCar-Welt in Milwaukee: Wie bereits im ersten Freien Training lagen auch in Session zwei nicht die Favoriten vorne. Auch die übliche finale Zeitenjagd blieb genauso aus, wie Unterbrechungen aller Art. So kam Texas-Sieger Justin Wilson mit seinem Dale-Coyne-Honda in 22.174 Sekunden zu einer Bestzeit. Der lange Brite war damit der Einzige, der sich unter das erfolgreiche Trio aus dem ersten Freien Training mischen konnte.

Josef Newgarden (Fisher-Honda; 22.244) fuhr sich schon mit seiner ersten fliegenden Runde auf Rang zwei vor Helio Castroneves (Penske-Chevrolet; 22.290) und Ernesto Viso (KV-Chevrolet; 22.366). Rang fünf ging an Graham Rahal (22.372), der damit erneut bester Ganassi-Pilot wurde. Wie schon in Session eins holte sich Rubens Barrichello (KV-Chevy; 22.418) Platz sechs und spulte dabei nicht weniger als 75 Runden in den 60 Trainingsminuten ab.

ANZEIGE

"Meine Oval-Erfahrung wächst und wächst", sagte der 39-jährige Brasilianer in Milwaukee. "Mittlerweile bin ich in der Lage, mit meinem Ingenieur über meine Setup-Erfahrungen zu sprechen und ihm zu sagen, was vielleicht funktionieren könnte oder nicht." Nach zwei frühen Ausfällen (Detroit und Texas) will es Barrichello bei seinem erst dritten Oval-Rennen offenbar wissen.

Die Favoriten konnten sich erneut nicht in Szene setzen. Scott Dixon (Ganassi-Honda; 22.478) schaffte es in letzter Sekunde als Neunter gerade so in die Top 10. Tabellenführer Will Power kam als 13. erneut nicht zurecht: "Heute morgen ging gar nichts, jetzt war es ein wenig besser", sagte der Penske-Pilot. "Aber ich glaube, ich habe bis jetzt kein einziges Auto überholen können."

Noch schlimmer erwischte es Dario Franchitti (Ganassi-Honda), der nach Platz elf in Training 1 nun bis auf Rang 18 (!) abrutschte. Viel Arbeit also für das IndyCar-Establishment, denn in Milwaukee geht es an diesem Wochenende Schlag auf Schlag: Bereits um 23:00 Uhr MESZ beginnt die Qualifikation, die 225 Rennrunden starten am Samstagabend ab 19:30 Uhr.

Artikeloptionen
Artikel bewerten