NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration

Strafen für Wilson und Carpenter

12. Juni 2012 - 11:10 Uhr

Sowohl Texas-Sieger Justin Wilson, als auch der zwölftplatzierte Ed Carpenter bestanden die technische Inspektion nach dem Texas-Rennen nicht

Justin Wilson
Trotz nicht legalem Auto: Justin Wilson darf seinen Texas-Sieg behalten
© IndyCar/LAT

(Motorsport-Total.com) - Dale Coyne Racing und Ed Carpenter Racing wurden nach dem Firestone 550 auf dem Texas Motor Speedway jeweils mit einer Geldstrafe und einem Punktabzug belegt. Grund: Die beiden Autos von Sieger Justin Wilson und Owner/Driver Ed Carpenter bestanden die technische Inspektion nach dem Rennen nicht.

Am Wilson-Dallara stellten die Offiziellen nicht legale, aerodynamische Komponenten an den Sidepods fest. Dies wurde mit 7.500 US-Dollar und einem Abzug von fünf Ownerpunkten geahndet. Beim Carpenter-Dallara wurde ein nicht den Regeln entsprechender Gurney-Flap verwendet, was einen Ownerpunkt und 5.000 US-Dollar kostete.

Die Ergebnisse des Texas-Rennens blieben unangetastet, auch für die Fahrerwertung haben diese Verstöße keine Auswirkung. Beide Teams haben noch die Möglichkeit, gegen dieses Urteil Einspruch einzulegen. Carpenter kam in Texas auf Platz zwölf ins Ziel.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben