NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was ist für Chase Elliott in seiner Rookie-Saison 2016 im Sprint-Cup erreichbar?

Er macht es wie 2014 in der Nationwide-Serie und wird als Rookie auf Anhieb Champion.
Er schafft den Sprung in den Chase, für den Titel reicht es aber nicht.
Er fährt konstant im vorderen Mittelfeld mit, gewinnt aber kein Rennen und verpasst den Chase.
Er muss sich strecken, den Rookie-Titel zu gewinnen.
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Facebook
Google+

Strafen für Wilson und Carpenter

12. Juni 2012 - 11:10 Uhr

Sowohl Texas-Sieger Justin Wilson, als auch der zwölftplatzierte Ed Carpenter bestanden die technische Inspektion nach dem Texas-Rennen nicht

Justin Wilson
Trotz nicht legalem Auto: Justin Wilson darf seinen Texas-Sieg behalten
© IndyCar/LAT

(Motorsport-Total.com) - Dale Coyne Racing und Ed Carpenter Racing wurden nach dem Firestone 550 auf dem Texas Motor Speedway jeweils mit einer Geldstrafe und einem Punktabzug belegt. Grund: Die beiden Autos von Sieger Justin Wilson und Owner/Driver Ed Carpenter bestanden die technische Inspektion nach dem Rennen nicht.

Am Wilson-Dallara stellten die Offiziellen nicht legale, aerodynamische Komponenten an den Sidepods fest. Dies wurde mit 7.500 US-Dollar und einem Abzug von fünf Ownerpunkten geahndet. Beim Carpenter-Dallara wurde ein nicht den Regeln entsprechender Gurney-Flap verwendet, was einen Ownerpunkt und 5.000 US-Dollar kostete.

Die Ergebnisse des Texas-Rennens blieben unangetastet, auch für die Fahrerwertung haben diese Verstöße keine Auswirkung. Beide Teams haben noch die Möglichkeit, gegen dieses Urteil Einspruch einzulegen. Carpenter kam in Texas auf Platz zwölf ins Ziel.

Artikeloptionen
Artikel bewerten