Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Depping vor WRX-Debüt: Reaktionstraining und Anspannung

08. September 2017 - 14:05 Uhr

Dieter Depping bereitet sich konsequent auf seinen WRX-Einsatz im VW Polo auf dem Estering vor: Wichtige Erkenntnisse bei Tests und beim Besuch in Loheac

Dieter Depping
Dieter Depping gibt ein kurzes Renncomeback im WRX-Polo
© Volkswagen

(Motorsport-Total.com) - Die Konkurrenz in der Rallycross-WM (WRX) wird es beim deutschen Lauf Ende September auf dem Estering in Buxtehude gleich mit drei der bärenstarken VW Polo zu tun bekommen. Neben den Volkswagen-Stammpiloten Petter Solberg und WM-Leader Johan Kristoffersson wird der Deutsche Dieter Depping einen vermutlich einmaligen Einsatz haben. "Ich hoffe, dass ich einen guten Eindruck hinterlassen kann", sagt der langjährige VW-Werkspilot.

"Mein Chef Sven Smeets hat mir netterweise angeboten, in Buxtehude zu fahren. Da musste ich nicht lange überlegen", so der erfahrene Rallye-Pilot im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Für mich wird das etwas ganz Neues. Ich habe bislang noch nie Rallycross gemacht. Ich freue mich extrem darauf. Ich lasse es mal auf mich zukommen. Einfach wird es bestimmt nicht, denn es fehlt mir komplett die Erfahrung - speziell beim Start oder im Gedränge mit mehreren Autos in Kurven zu fahren."

ANZEIGE

Depping, immerhin unter anderem dreimaliger Deutscher Rallye-Meister, geht die neue Herausforderung gewohnt konsequent an. "Ich bereite mich zum Beispiel mit einem speziellen Reaktionstraining auf den Start vor", erklärt der 51-Jährige aus Hannover. Grinsend fügt er an: "Ich bin lange keine Rennen mehr gefahren. Ganz sicher werde ich etwas nervös sein. Das wird auch ein wichtiger Faktor: Wie schnell und gut kann ich diese Nervosität abschütteln."

"Das Auto kenne ich in- und auswendig. Da werde ich keinerlei Schwierigkeiten haben", sagt Depping, der den Rallye-Polo für die erfolgreichen Einsätze in der WRC als Entwicklungsfahrer maßgeblich vorangebracht hat. Die auf WRX-Vorgaben umgebaute Version durfte der Deutsche unter anderem bereits auf dem Estering testen. "Petter war an den Testtagen dabei und hat mir viele wichtige Informationen gegeben", meint er. Zudem habe er beim Besuch des WRX-Wochenendes in Loheac wichtige Eindrücke sammeln können.

Artikeloptionen
Artikel bewerten