Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MotoGP-Tickets
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon

Suzuki: Versöhnlicher Saisonabschluss in Valencia?

08. November 2017 - 14:58 Uhr

Andrea Iannone reist mit guten Erinnerungen an den ersten Test mit der Suzuki zum Saisonfinale nach Valencia - Alex Rins erwartet emotionales Wochenende

Andrea Iannone
Andrea Iannone konnte die Erwartungen bei Suzuki noch nicht erfüllen
© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) - Die MotoGP-Saison 2017 befindet sich auf der Zielgeraden. Unabhängig vom Ausgang des Saisonfinales in Valencia zählt Suzuki zu den großen Enttäuschungen des Jahres. Andrea Iannone reist nur als WM-15. zum 18. Event der Saison. Der ehemalige Ducati-Werkspilot sammelte seit dem Saisonauftakt in Katar magere 60 Punkte. Teamkollege Alex Rins ist aktuell WM-17. mit 46 Punkten.

In Valencia möchte Iannone noch einmal zeigen, was er kann: "Valencia ist ein eigenartiger Kurs, auf dem ich sehr schnell bin, wenn ich ein gutes Gefühl für das Motorrad habe. Im vergangenen Jahr hatte ich ein gutes Rennen. Ich kehrte nach einer Verletzung zurück und fühlte mich gut."

ANZEIGE

"In diesem Jahr habe ich hohe Erwartungen, weil ich diesen Kurs mochte, als ich zum ersten Mal mit der Suzuki dort fuhr. Ich hatte ein großartiges Gefühl. Unser Ziel ist es, die Saison positiv zu beenden. Bei den vergangenen Rennen hatten wir einige Höhen und Tiefen. Insgesamt konnten wir aber im finalen Teil der Saison wichtige Fortschritte erzielen", fasst der Italiener zu sammen.

"Natürlich wird es eine sehr emotionale Erfahrung sein, in Valencia zu fahren, denn es ist die Strecke, auf der ich die MotoGP-Maschine zum ersten Mal probiert habe", kommentiert Teamkollege Rins. "Seitdem hat sich natürlich viel verändert. Wir haben viele Fortschritte erzielt im Laufe der Saison. Ich habe viel gelernt. Ich gehe dieses Wochenende ganz anders an als im Vorjahr."

Artikeloptionen
Artikel bewerten