Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorrad-Newsletter

Motorrad-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Superbike-Tickets: Große Auswahl an Superbike-WM-Karten
Die aktuelle Umfrage

Wie bewerten Sie den MotoGP-Aufstieg von Jack Miller?

Absolut richtig, er ist ein kommender Weltmeister
Riskant, denn er wird einige Zeit zur Anpassung brauchen
Falsch, eine Saison in der Moto2 wäre besser gewesen
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Attack-Team kehrt mit US-Star Young zurück

17. Januar 2013 - 13:03 Uhr

Bei den Rennen in Austin, Laguna Seca und Indianapolis wird Blake Young mit einer Kawasaki das CRT-Feld auffüllen - Auch GPTech wieder dabei

Steve Rapp
Blake Young ersetzt Steve Rapp auf dem Motorrad mit Stars and Stripes
© Bridgestone

(Motorsport-Total.com) - Ob die US-amerikanischen Motorrad-Fans 2013 viel zu jubeln haben werden, steht noch in den Sternen. Fakt ist aber, dass sie eine Menge ihrer Landsleute in Aktion erleben werden. Neben den Stammpiloten Nicky Hayden, Colin Edwards und Ben Spies hat sich für die drei Rennen in seinem Heimatland ein Wildcard-Pilot angekündigt: Blake Young. Der Vizemeister der nationalen Superbike-Kategorie wird die CRT-Kawasaki des Attack-Teams in Austin, Laguna Seca und Indianapolis fahren.

Young, dessen Vertrag bei einer Suzuki-Truppe in der US-amerikanischen Superbike-Serie nicht verlängert wurde, ist voller Vorfreude: "Attack hat mich angerufen und mich gefragt, ob ich Lust hätte", meint er im Gespräch mit 'CycleNews.com'. "Zu diesem Zeitpunkt war ich an allem interessiert und denke, dass es sich um eine willkommene Gelegenheit handelt." In der vergangenen Saison hatte Steve Rapp die Attack-Kawasaki in Laguna Seca sowie Indianapolis pilotiert und einen 15. Rang auf dem Brickyard eingefahren.

ANZEIGE

"Im Paddock der MotoGP zu sein und von diesen Jungs etwas lernen zu können", schwärmt Young, "ich bin noch ziemlich jung und das ist etwas, was ich immer tun wollte. Vielleicht bedeutet CRT die Zukunft", sinniert Young bezüglich der Claiming Rule. Weitere gute Neuigkeiten für die US-Szene: Auch GPTech wird mindestens ein Motorrad wieder bei den Rennen jenseits des großen Teichs an den Start bringen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben