Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total Business-Club
Pit Lane
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
MotoGP-Tickets: Für TT Assen und andere Grands Prix
Die aktuelle Umfrage

Wie bewerten Sie den MotoGP-Aufstieg von Jack Miller?

Absolut richtig, er ist ein kommender Weltmeister
Riskant, denn er wird einige Zeit zur Anpassung brauchen
Falsch, eine Saison in der Moto2 wäre besser gewesen
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Crutchlow: 2013 im Werksteam?

18. April 2012 - 14:53 Uhr

Die starke Vorstellung des Tech-3-Piloten hat auch das Werksteam von Yamaha beeindruckt - Ende des Jahres laufen viele Fahrerverträge aus

Cal Crutchlow
Cal Crutchlow wirkt in seiner zweiten MotoGP-Saison deutlich reifer
© Yamaha

(Motorsport-Total.com) - In Katar bewahrheitete sich, was bereits die Tests vor der Saison andeuteten: Cal Crutchlow ist 2012 deutlich stärker als noch vor einem Jahr. Mit Startplatz zwei beeindruckte der Brite Fans und Experten. Im Rennen fuhr er nach hartem Kampf mit Teamkollege Andrea Dovizioso auf Platz vier.

Im teaminternen Duell steht es damit 1:0 für Crutchlow. Da 2012 ein Großteil der Fahrerverträge ausläuft, ist das Tech-3-Teamduell sicher ein nicht zu vernachlässigendes Barometer. Crutchlow sieht das aber gelassen: "Nein, ich sehe Dovi nicht als Rivalen für 2013 an", wird er von 'MotoGP.com' zitiert.

"Er wurde im Vorjahr WM-Dritter. Ich lag deutlich weiter hinten. Er hat ein MotoGP-Rennen gewonnen und stand oft auf dem Podium", analysiert der Brite. "Ich bin nicht der einzige, dessen Vertrag Ende des Jahres ausläuft. Es gibt viele Fahrer mit auslaufenden Verträgen."

ANZEIGE

"Ich muss meine Arbeit so gut machen, wie möglich. Es ist dieses Jahr noch ein weiter Weg. Ich konzentriere mich auf meine Arbeit, so weit oben zu stehen, wie möglich", erklärt er. "Vor einem Jahr war ich zu diesem Zeitpunkt bereits sieben Mal gestürzt. Dieses Jahr bin ich seit Valencia erst einmal gestürzt. Ich fühle mich also deutlich wohler und zuversichtlicher."

Der Platz im Werksteam neben Jorge Lorenzo würde Crutchlow sicher reizen. An einen Aufstieg möchte er aber noch nicht denken: "Yamaha hat zwei fantastische Fahrer. Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie etwas ändern."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben