ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

BMW mit Qualifying-Bestzeit auf dem Slovakiaring

18. August 2012 - 12:03 Uhr

Michael Bartels/Yelmer Buurman stehen im Qualifying-Race auf dem Slovakiaring auf der Pole-Position - Heftiger Abflug von Albert von Thurn und Taxis

Michael Bartels
Bartels/Buurman machen in Pressburg weiter, wo sie im Juni aufhörten - auf P1
© Markus Berns / SRO

(Motorsport-Total.com) - Im Zuge des kürzlich veränderten Rennkalenders gastiert die GT1-Weltmeisterschaft an diesem Wochenende zum zweiten Mal innerhalb von zehn Wochen auf dem Slovakiaring vor den Toren von Pressburg. Anfang Juni hatten sich Michael Bartels/Yelmer Buurman (BMW) auf dem 5,9 Kilometer langen Kurs in der Slowakei den Sieg im Championship-Race geholt.

Im Qualifying zur sechsten Saisonstation, zu der sich ganze 13 Fahrzeuge eingefunden haben, gab das BMW-Duo erneut das Tempo vor. Dank der schnellsten Runde in Q3 in 2:00.684 Minuten ist den Juni-Siegern und aktuellen Tabellenführern Bartels/Buurman die Pole-Position für das Qualifying-Race am Nachmittag sicher. "Es ist sehr heiß hier, aber ich denke wir sollten gut aufgestellt sein", gibt sich Bartels optimistisch.

ANZEIGE

Marc Basseng/Marcus Winkelhock (Mercedes) wiesen unterm Strich einen Rückstand von 0,039 Sekunden auf und starten ebenfalls aus Reihe eins. In der zweiten Startreihe nehmen Nikolaus Mayr-Melnhof/Mathias Lauda im zweiten BMW des Vita4One-Teams und Stephane Ortelli/Laurens Vanthoor im schnellsten Audi Aufstellung. Der zweite R8 LMS des WRT-Teams mit Frank Stippler/Oliver Jarvis und der einzige Ford GT mit Andreas Zuber/Milos Pawlowic sind in Reihe drei zu finden. Dahinter reihten sich Peter Kox/Darryl O'Young im Lamborghini und Nicky Pastorelli/Thomas Jäger im zweiten Münnich-Mercedes ein.

Heftiger Abflug von Albert von Thurn und Taxis

Die beiden Hexis-McLaren von Frederic Makowiecki/Stef Dusseldorp sowie Gregoire Demoustier/Alvaro Parente verpassten den Sprung in Q3 ebenso wie die beiden Ferrari von Toni Vilander/Filip Salaquarda beziehungsweise Enzo Ide/Francesco Castellacci.

Tomas Enge, Albert von Thurn und Taxis
Albert von Thurn und Taxis kam mit dem Lambo in Kurve zwei vom Kurs ab
© DPPI

In Q1 hatte Albert von Thurn und Taxis für eine Schrecksekunde gesorgt, als er seinen Lamborghini Gallardo ausgangs der langgezogenen und ultraschnellen Rechtskurve, die auf die Gegengrade führt (Kurve zwei) mit hoher Geschwindigkeit rückwärts in die Reifenstapel setzte. Der "Stierkämpfer" aus Regensburg konnte dem Gallardo aus eigener Kraft entsteigen, an eine Fortsetzung des Qualifyings war aber nicht zu denken.

"Ich kann nur kommentieren, was ich gesehen habe. Albert verlor das Auto auf seiner ersten schnellen Runde, aber wir kennen den Grund noch nicht. Die Reifen scheinen jedenfalls in Ordnung gewesen zu sein", rätselte Teamchef Hans Reiter unmittelbar nach dem Abflug. Der erste Durchgang des Qualifyings wurde nach dem Crash zunächst mit der Roten Flagge gestoppt und wenig später für beendet erklärt. Thurn und Taxis/Rosina starten im Qualifying-Race, das ab 17:45 MESZ über die Bühne geht, vom Ende des Feldes.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben