Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport kompakt mit Formel E11.01. 11:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott22.01. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott04.02. 23:00
Forum
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht

Scirocco-Cup in Brands Hatch: "Rat Pack" trifft Youngster

15. Mai 2012 - 15:17 Uhr

Der dritte Lauf des Volkswagen Scirocco R-Cup in Brands Hatch steht im Zeichen der Gaststarts von Damon Hill und seinen britischen Formel-1-Freunden

In Brands Hatch geht der Scirocco R-Cup in die dritte Runde
© Volkswagen

(Motorsport-Total.com) - Bei seinem dritten Saisonlauf gastiert der Volkswagen Scirocco R-Cup in Brands Hatch, rund 35 Kilometer südöstlich von London. Mit dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Damon Hill sowie seinen Grand-Prix-Kollegen Mark Blundell, Perry McCarthy, Julian Bailey, Martin Donnelly und David Brabham, auch bekannt als "Rat Pack", stellen sich am kommenden DTM-Wochenende gleich sechs berühmte Rennfahrer dem Vergleich mit den 21 permanenten Startern im VW-Markenpokal.

Mit Hill und Blundell treten zwei der bekanntesten britischen Formel-1-Piloten der neunziger Jahre im Volkswagen Scirocco R-Cup an. Blundell sorgte bereits 2010 als Legenden-Starter in Brands Hatch für Furore. Damals gewann der heute 45-jährige Brite die Legenden-Wertung und belegte im Rennen den dritten Rang. Erfahrung im Scirocco sammelte er zudem als Starter im Volkswagen Werksteam beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2011.

ANZEIGE

"Perry, Julian und ich kommen für dieses Rennen aus dem Ruhestand. Wir werden sicher ein wenig eingerostet sein", vermutet Hill. "Aber es wird bestimmt ein tolles Wochenende für uns und unsere Familien. Es ist eine schöne Möglichkeit, auf die Ziele unserer Wohltätigkeitsorganisation 'Halow' aufmerksam zu machen. Ich freue mich darauf." Auch Blundell hat nicht lange gezögert: "Als ich gefragt wurde, ob ich mit dem Rat Pack ein Rennen fahren wolle, konnte ich nicht Nein sagen. Wir sind alle sehr gute Freunde, aber auf der Strecke werden wir es uns richtig geben."

Sechs Formel-1-Stars am Start

Ebenfalls über Formel-1-Erfahrung verfügen ihre Konkurrenten im Legenden-Rennen McCarthy, Bailey, Brabham und Donnelly. McCarthy war 1991 Testfahrer für Footwork und 1992 Stammpilot beim Team Andrea Moda. In den Jahren 2002 und 2003 schlüpfte er für das TV-Kult-Magazin "Top Gear" in die Rolle des Testfahrers "Stig". Bailey bestritt insgesamt sieben Rennen in der Königsklasse. Rang sechs beim Grand Prix in Imola 1991 in einem Lotus war sein bestes Ergebnis. Brabham, jüngster Sohn von F1-Weltmeister Sir Jack Brabham, absolvierte von 1990 bis 1994 24 Formel-1-Rennen für die Teams Brabham und Simtek. Donnelly startete 1989 für Arrows und 1990 für Lotus bei insgesamt 13 Rennen in der Königsklasse.

"Für mich ist es der erste Rennstreckenbesuch als Volkswagen Motorsport-Direktor, daher freue ich mich besonders auf den Scirocco R-Cup in Brands Hatch", sagt Jost Capito. "Und mit Damon Hill und seinem 'Rat Pack' haben wir beeindruckende Legenden am Start. Außerdem habe ich eine besondere Beziehung zum Scirocco von Volkswagen: Als junger Student an der TU München Anfang der 80er-Jahre fuhr ich einen grünen Scirocco. Das Auto habe ich geliebt!"

Im dritten Saisonrennen des Volkswagen Scirocco R-Cup werden erstmals in dieser Saison die vollen Punkte vergeben. Die Punktevergabe erfolgt nach dem Schema 60-48-40-34-32-30-28-26-24-22-20-18-16-14-12-10-8-6-4-2. Bei den ersten beiden Rennen der Saison wurde jeweils nur die halbe Punkte-Anzahl vergeben, um den Vorteil der erfahrenen Cup-Fahrer gegenüber den Neueinsteigern zu reduzieren.

Kürzeste Strecke im Kalender

Mark Blundell
Mark Blundell kennt sich im Scirocco-R bereits aus
© Volkswagen

Mit einer Länge von nur 1,929 Kilometern ist der sogenannte Indy-Kurs in Brands Hatch die kürzeste Strecke im Rennkalender des Volkswagen Scirocco R-Cup. Auf der 4,206 Kilometer langen Grand-Prix-Variante des rund 35 Kilometer südöstlich von London gelegenen Kurses wurden bis 1986 insgesamt 14 Läufe der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgefahren. Letzter Formel-1-Sieger war damals Nigel Mansell. Das erste Autorennen in Brands Hatch überhaupt wurde am 16. April 1950 gestartet.

Als Tabellenführer kommt Jann-Hendrik Ubben zum ersten Auslandsauftritt des Volkswagen Scirocco R-Cup 2012. Der Ostfriese hat bisher 54 Punkte eingefahren. Sowohl in Hockenheim als Zweiter wie auch auf dem Lausitzring als Sieger stand der Pro-Cup-Fahrer auf dem Podium. Sein erster Verfolger ist der Schwede Ola Nilsson, der nach einem Sieg und einem dritten Platz bisher 50 Punkte in seiner Bilanz stehen hat.

"Ich freue mich auf das Rennen in Brands Hatch, denn die Strecke liegt mir. Vor allem die schnellen Kurven mag ich sehr", sagt Pro-Cup-Fahrer Adam Gladysz. "Allerdings ist das Überholen hier sehr schwer. Das Qualifying ist deshalb besonders wichtig. Eine gute Startposition ist Voraussetzung für ein gutes Rennergebnis. Ganz besonders freue ich mich aber auf das Duell mit Damon Hill. Als Jugendlicher war ich ein Fan von ihm und habe ihm 1996, als er Formel-1-Weltmeister wurde, vor dem Fernseher bei jedem Rennen die Daumen gedrückt."

Harter Kampf bei den Junioren

Neben den erfahreneren Pro-Cup-Startern fahren die Nachwuchs-Piloten in einer eigenen Wertung, dem Junior-Cup. Hier führt aktuell der Pole Jakub Litwin die Tabelle mit 54 Zählern an. "Ich bin zuversichtlich für Brands Hatch, da ich meinen Fahrstil in den ersten Rennen immer besser an den Scirocco R anpassen konnte. Die Umstellung vom Formel-Auto auf einen Tourenwagen war doch größer als ich dachte", erklärt Junior-Cup-Fahrerin Michelle Gatting. "Aber mein Vertrauen in das Auto wächst mit jeder Runde. Dass in Brands Hatch Ex-Formel-1-Fahrer dabei sind, ist überragend. Ich freue mich auf die Duelle mit ihnen."

"Die ersten beiden Rennen liefen mit je einer Durchfahrtstrafe nicht sehr glücklich für mich", sagt Manuel Fahnauer, der ebenfalls im Junior-Cup startet. "Ich hoffe, dass ich in Brands Hatch fehlerfrei durchs Rennen komme und eine Platzierung im vorderen Mittelfeld erreiche. Allerdings ist die Rennstrecke für mich Neuland. Ich werde mir noch Onboard-Videoaufnahmen anschauen, um mich auf das Rennen vorzubereiten. Und vielleicht kann ich mir vom ehemaligen Formel-1-Weltmeister Damon Hill ja auch noch ein paar Tipps abholen."

Zum vierten Mal startet ein Volkswagen-Markenpokal in Brands Hatch. 2008 gewann der Pole Maciek Steinhof den Lauf zum Polo-Cup. 2010, bei der Premiere des Scirocco R-Cup in Großbritannien, siegte Kris Heidorn vor Ubben. 2011 stand Nilsson ganz oben auf dem Podium. Er fuhr auch die schnellste Rennrunde in 52,492 Sekunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 132,294 km/h entspricht. Die Ränge zwei und drei belegten Ubben und Mateusz Lisowski.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben