Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formelsport-Newsletter

Formelsport-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

Doppelsieg in Monza: Rene Binder führt Formel-V8-Serie an

14. Mai 2017 - 18:37 Uhr

Der Österreicher Rene Binder gewinnt auch das zweite Formel-V8-Rennen in Monza - Damit übernimmt der Lotus-Pilot auch die Führung in der Meisterschaftswertung

Rene Binder
Zwei Siege an einem Wochenende: Rene Binder sorgt in Monza für Furore
© Dutch Photo Agency

(Motorsport-Total.com) - Mit einem Doppelsieg im königlichen Park von Monza (Italien) hat Lotus-Pilot Rene Binder die Führung in der World-Series Formula V8 übernommen. Den Grundstein für seinen zweiten Sieg in Folge legte der Österreicher mit einer erneut aggressiven ersten Runde und einem frühen Boxenstopp. "Was für ein verrücktes Wochenende", jubelt Binder nach dem zweiten Triumph innerhalb von 24 Stunden.

Mit dem Selbstbewusstsein seines ersten Sieges im Gepäck, hatte der Tiroler zunächst mit einem perfekten Ausbremsmanöver gegen seinen Teamkollegen, Pietro Fittipaldi, Position zwei erobert, ehe einige Minuten später noch der entscheidende "Call" zum Boxenstopp erfolgte.

ANZEIGE

"Wir hatten nach meinem Unfall im Qualifying kaum mehr gute Reifen zur Verfügung und deshalb große Bedenken", schildert Binder. "Im Nachhinein betrachtet haben wir aber genau deshalb die perfekte Entscheidung mit dem Boxenstopp getroffen. Mein erster Reifensatz war heute nämlich von vornherein komplett hinüber und ich hatte daher gar keine andere Wahl, als so früh wie möglich herein zu kommen."

Etwas Glück spielte auch mit: "Eine Safety-Car-Phase hat mir in diesem Moment in die Hände gespielt, weil ich dadurch kaum Zeit verloren habe, aber danach fragt schon morgen kein Mensch mehr", lacht Binder. Im Stile eines Routiniers fuhr der 25-Jährige seinen zweiten Sieg mit einem Vorsprung von sieben Sekunden nach Hause.

Mit diesem Doppelerfolg übernahm Binder mit 98 Punkten auch die Meisterschaftsführung vor Roy Nissany (81) und Fittipaldi (75). "Die Saison ist noch lang, da kann vieles passieren", will der Österreicher noch nicht an den Titel denken. "Wir werden bei Lotus jedenfalls nicht locker lassen, sondern hart weiter arbeiten und versuchen, weiterhin überall möglichst viele Punkte mitzunehmen."

Nach einem rennfreien Wochenende gastiert die World-Series Formula V8 in zwei Wochen in Südspanien auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs von Jerez de la Frontera.

Artikeloptionen
Artikel bewerten