Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Michelin wird Reifenpartner der Formel E

28. März 2013 - 20:27 Uhr

Die Franzosen beliefern die Elektroserie ab 2014 mit einem Einheitsreifen und wollen die Plattform für die Entwicklung neuer Serienprodukte nutzen

Michelin-Reifen
Auch Michelin will sich für nachhaltige Technologie im Motorsport einsetzen
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Die Formel E nimmt immer konkretere Formen an. Nach McLaren als Lieferant für die Antriebsstränge und Dallara als Chassisbauer wurde am Donnerstag das dritte Unternehmen mit großer Motorsport-Tradition als Partner der Elektroserie vorgestellt. Michelin wird die Reifen für das im Jahr 2014 startende Format produzieren. "Wir sind immer darum bemüht, unsere Pneus innovativ zu gestalten, um effizientere und langlebigere Mobilität zu gewährleisten", erklärt Florent Menegaux.

Der Chef der Autoreifensparte Michelins ist sich sicher, mit der Formel E den richtigen Partner für die Zukunft gefunden zu haben: "Sportlicher Wettbewerb ist ein exzellentes Testgelände, um mit zukunftsweisenden Technologien zu experimentieren", meint der Franzose und findet, dass Michelin sich geehrt fühlen sollte. "Die Formel E konzentriert sich auf neue Energieformen und wird im städtischen Umfeld stattfinden, was uns die Möglichkeit gibt, unser Know-how voll und ganz auszuschöpfen", so Menegaux weiter.

ANZEIGE

Auch Jean Todt ist der Meinung, einen großen Coup gelandet zu haben: "Ich freue mich, Michelin in der Formel E begrüßen zu dürfen - einem innovativen Motorsport-Konzept, das das Engagement aller Teilnehmer mit aufregenden Rennen in Innenstädten und vor großen Publikum belohnt", sagt der FIA-Präsident, der die Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit des Konzepts betont. Der Schritt in Stadtzentren wie die von Rio, London und Rom sei ein wichtiger für den Motorsport, meint der Ex-Ferrari-Rennleiter.

©

Todt erklärt: "Michelin hat eine lange und prestigeträchtige Geschichte von Leistung gepaart mit technischer Innovation, was das Unternehmen zum idealen Partner der Formel E macht." Serienpromoter Alejandro Agag sieht in der Kooperation eine Verschmelzung von Tradition und Moderne. "Als brandneue Meisterschaft sind wir ganz aus dem Häuschen, dass uns eine so renommierte Firma wie Michelin unterstützt", frohlockt er und denkt an die großen Erfolge der Franzosen zurück.

"Michelin verfügt über eine mehr als 100 Jahre alte Geschichte, in der sie Trendsetter und Innovationsmotor des Motorsport war." Die Formel E und Michelin teilten die Aufgabe, Energie zu sparen und nachhaltige Mobilität zu schaffen, glaubt Agag und hat große Erwartungen an Clermont-Ferrand: "Michelin steht nun in einer Reihe mit McLaren und Dallara, das zukünftige Kundenauto zu schaffen. Ich bin zuversichtlicher denn je, dass wir bald spektakuläre Elektrorennen von Peking bis Los Angeles sehen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben