Aktuelles Top-Video

Putrajaya ePrix: Highlights des Rennens

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Euroserie kehrt nach England zurück

17. Mai 2012 - 14:46 Uhr

Die Formel-3-Euroserie kehrt nach einem Jahr Pause nach Brands Hatch zurück - Das britische Double-R-Team wird auch mit dabei sein

Daniel Juncadella
Daniel Juncadella reist als Tabellenführer nach Brands Hatch
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Nach einem Jahr Pause kehrt die Formel-3-Euroserie am kommenden Wochenende nach Brands Hatch zurück. Auf dem 1,929 Kilometer langen Indy-Circuit der ehemaligen Formel-1-Strecke südlich von London werden insgesamt 18 Formel-3-Fahrzeuge an den Start gehen, darunter mit Daniel Juncadella (Prema-Powerteam) auch der aktuelle Tabellenführer der Euroserie. Von den Saisonrennen vier, fünf und sechs der Euroserie, zählen die Läufe vier und sechs gleichzeitig auch zur FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Während Juncadella seine Führung in der Fahrerwertung der Euroserie weiter ausbauen möchte, wird der aktuell zweitplatzierte Carlos Sainz (Carlin) alles daran setzen, den Rückstand auf seinen Landsmann zu verkürzen. Das Team Carlin, für das Sainz an den Start geht, hat gute Erinnerungen an Brands Hatch, denn auf dieser Strecke unweit der Heimat feierte es vor drei Jahren mit Brendon Hartley seinen bisher einzigen Triumph in der Euroserie. Auch Juncadella kann auf Erfolge in Brands Hatch zurückblicken: Er eroberte 2010 als Rookie einen Podestplatz.

ANZEIGE

Neben den regulär in die Euroserie eingeschriebenen Teilnehmern stoßen beim einzigen Auftritt auf der britischen Insel vier weitere Piloten als Gaststarter hinzu: die beiden Briten Harry Tincknell (Carlin) und Geoff Uhrhane (Double R Racing) sowie Jazeman Jaafar (Carlin) und Fahmi Ilyas (Double R Racing), die beide aus Malaysia kommen.

"Ich freue mich auf mein Heimspiel in England", sagt Tom Blomqvist, der für ma-con ins Lenkrad greift. "Mit dem kleinen Kurs von Brands Hatch verbinde ich gute Erinnerungen, denn hier habe ich vor zwei Jahren den Titel in der Britischen Formel Renault 2.0 geholt. Außerdem freue ich mich sehr, dass mein Opa aus Neuseeland zu diesem Rennen kommt. Er ist für mich eine Art Glücksbringer. Immer wenn er mich an der Rennstrecke besucht, läuft es bei mir besonders gut."

Double-R wird nach Brands Hatch auch beim nachfolgenden Rennwochenende am Red-Bull-Ring teilnehmen. Man will Erfahrung mit den Hankook-Reifen sammeln, denn in der Britischen Formel 3 wird mit Cooper gefahren. Nach Österreich steht ein gemeinsames Event der Britischen Formel 3 und der Euroserie auf dem Norisring auf dem Programm. "Wir sind noch keinen Europameisterschafts lauf gefahren. Deshalb wollen wir Geoff und Fahmi etwas mehr Zeit im Auto ermöglichen", sagt Teamchef Anthony Hieatt.

"Das Team fährt immer gerne in Brands Hatch. Für unsere beiden Fahrer wird es gut sein, denn ihre Verträge kamen erst spät zustande. Die Erfahrung mit den Hankook-Reifen wird auch sehr wichtig sein, denn wir werden mit ihnen auf dem Norisring fahren. Es ist wichtig zu verstehen, wie sie funktionieren. Wir werden auch den Euroserie-Lauf auf dem Red-Bull-Ring fahren."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben