Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

Hattrick für Valsecchi in Bahrain

27. April 2012 - 18:08 Uhr

Davide Valsecchi scheint in Bahrain unschlagbar zu sein: Der DAMS-Pilot gewinnt das dritte GP2-Rennen in Folge - Fabio Leimer und Giedo van der Garde

Davide Valsecchi
Davide Valsecchi ist in der GP2 der Mann der Stunde
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Gut - besser - Davide Valsecchi: So lautet momentan das Motto in der GP2. Der Italiener gewann am zweiten Rennwochenende in Bahrain das Hauptrennen. Damit gelang dem DAMS-Piloten ein lupenreiner Hattrick. Bereits am vergangenen Wochenende hatte er beide Rennen auf dem Kurs gewonnen. Von Platz zwei aus gestartet, überholte er in der achten Runde Polesitter Giedo van der Garde (Caterham) und fuhr dann einen ungefährdeten Sieg ins Ziel. Neben ihm standen Fabio Leimer (Racing Engineering) als Zweiter und van der Garde als Dritter auf dem Podium.

Caterham-Pilot van der Garde legte von der Pole-Position aus einen guten Start hin und bog vor Valsecchi und Leimer in die erste Kurve ein. Den besten Start machte jedoch Marcus Ericsson (iSport), der sich von Platz neun aus auf vier schob. Dahinter folgten Luiz Razia (Arden) und Rio Haryanto (Carlin).

ANZEIGE

Van der Garde versuchte einen Vorsprung herauszufahren, doch als nach wenigen Runden seinen Reifen nachließen, schloss Valsecchi die Lücke und setzte in der achten Runden zum rennentscheidenden Überholmanöver an, welches von Erfolg gekörnt war. Dahinter verkürzte auch Leimer den Abstand auf van der Garde und zog schließlich problemlos am Niederländer vorbei, dessen Reifen immer weiter abbauten.

Nach zehn Runden absolvierte van der Garde seinen Pflichtboxenstopp, eine Runde später folgten Valsecchi, Leimer und Ericsson. Dabei gab es keine Veränderungen. Anschließend holte Leimer auf den Italiener auf, der jedoch mit einer Reihe schneller Runden konterte und die Lücke wieder vergrößerte. Ericsson folgte van der Garde zunächst, beanspruchte dabei jedoch offensichtlich seine Reifen zu sehr und fiel in der Folge zurück. Razia und Max Chilton (Carlin) überholten den Schweden. Beide kämpften anschließend heftig um Rang vier.

Weiter hinten im Feld sorgte Felipe Nasr (DAMS) für Furore. Nach einem schwachen ersten Stint startete der Brasilianer eine Aufholjagd, an deren Ende er Esteban Gutierrez (Lotus) und Fabrizio Crestani (Venezuela GP) in einer Kurve überholte und sich damit auf Platz zehn schob. Johnny Cecotto (Barwa Addax) war nach einem frühen Boxenstopp in Runde neun bis auf Platz 20 zurückgefallen, kämpfte sich aber zwischenzeitlich bis auf Rang sieben nach vorne, wo er allerdings bald unter Druck von Tom Dillmann (Rapax) geriet.

Der Franzose überholte den Venezolaner, der sich anschließend auch Haryanto geschlagen geben musste. Der Indonesier lieferte sich anschließend einen harten Zweikampf mit Dillmann, den letztlich Haryanto gewann. Munter gingen die Überholmanöver hinter der Spitzengruppe weiter. Nasr fuhr vorbei an Cecotto, dessen Reifen in der Schlussphase abbauten. Anschließend schnappte sich Nasr auch Dillmann.

An der Spitze waren hingegen die Positionen bezogen. Valsecchi gewann vor Leimer und van der Garde, dahinter folgten Razia, Chilton, Haryanto, Nasr, Ericsson, Dillmann und Cecotto. Simon Trummer (Arden) kam auf Rang 15 ins Ziel. Ericsson als Achtplatzierter des heutigen Rennens wird morgen im Sprintrennen von der Pole-Position starten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben